Yellow Lounge

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
13. Februar 2003
Abgelegt unter:
Klassik

„Yellow Lounge“, „Mondän“, „Le Classic Abstrait“, „Chill: Classical“

Kompilationen diverser einzelner Stücke oder von Ausschnitten aus größeren Werken aus dem großen Fundus der klassischen Musik sind nicht neu, eher ein alter Hut. So geben sich die vorliegenden Veröffentlichungen auch eher zeitgemäß denn neuartig. Die Alben des Gelblabels Deutsche Grammophon „Yellow Lounge“, „Mondän, Vol. 1“ und „Vol. 2“ und „le classique abstrait, Vol. 1“ zeichnen sich durch besonders soft fließende (gemixte) Übergänge zwischen den einzelnen Tracks aus. Was Klassikfreunde anfänglich möglicherweise irritiert, dürfte gerade Hörern von Pop- und Discomusik sehr entgegenkommen. (Überhaupt stammen die Konzepte – sowohl für „Yellow Lounge“ als auch für „Mondän“ – von Disc Jockeys (DJs) mit klassischer Ausbildung, die discoverwöhnte Ohren ein wenig zur Klassik schubsen wollen.)

Komponist*in:
Diverse

Erschienen:
2001
Gesamtspielzeit:
71:32 Minuten
Sampler:
DG
Kennung:
461 948-2

Weitere interessante Beiträge:

Anna and the King of Siam

Anna and the King of Siam

Devotion

Devotion

Beneath the Planet of the Apes

Beneath the Planet of the Apes

Cinderella (Patrick Doyle)

Cinderella (Patrick Doyle)