The Abduction Club

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
5. März 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(4/6)

Im Irland Ende des ausgehenden 18. Jahrhunderts sahen sich manche junge Adlige in prekärer Lage. Durch den Erstgeborenen waren sie in der Erbfolge vom allergrößten Teil des Familienvermögens ausgeschlossen und auf sich gestellt. Um nicht Priester oder Soldat zu werden, kamen die Betroffenen auf eine ganz besondere Idee: Durch Gründung so genannter „Entführungsklubs“ versuchten sie, geeignete Heiratskandidatinnen für einen möglichst standesgemäßen Lebensunterhalt zu finden.

„It will steal your heart“. Unter diesem romantischen Slogan steht Shaun Daveys (The Tailor of Panama) breitorchestral und üppig gehaltene Filmmusik. Ein markant-schmissiges Hauptthema, das ein wenig wie ein Volkslied anmutet, prägt die durchgehend sehr unterhaltsame und dazu überaus gut gearbeitete Tonschöpfung. Der Komponist setzt dabei auch auf folkloristisches Kolorit durch den (voller klingenden) schottischen Dudelsack sowie die irische Harfe. Eine wichtige Rolle spielt ein musikalischer Blick zurück auf Formschemata aus Barock, Klassik und Romantik. Hier gibt es im Rahmen von zum Teil konzertierend wirkenden Passagen sehr hübsch eingearbeitete Soli von hauptsächlich Klavier, aber auch Cello und Holzbläsern. Darüber hinaus kommen geschickte Klangkombinationen zu Gehör. Vereinzelt gibt es – keinesfalls störende – dezente elektronisch erzeugte Klangteppiche.

Insgesamt ist Shaun Daveys Musik zu The Abduction Club eine sehr gut fließende, üppig romantische und – im positiven Sinne – altmodische sinfonische Filmmusik. Überhaupt ein sehr schönes CD-Album, das bei manchem Käufer einen oberen Platz auf der Hörfavoritenliste erhalten dürfte. Das Irish Film Orchestra liefert unter der Leitung von David Brophy eine sehr ansprechende Interpretation und auch an der Klangtechnik gibt es nichts zu bemängeln. Ein (kleiner) Geheimtipp für alle, die mal wieder so richtig in melodisch süffigen, romantisch-sinnlichen Orchestersounds schwelgen möchten.

Komponist*in:
Davey, Shaun

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
57 Minuten
Sampler:
Silva Screen
Kennung:
FILMCD 362

Weitere interessante Beiträge:

Gone with the Wind

Gone with the Wind

Ligeti: Clear or Cloudy

Ligeti: Clear or Cloudy

Der Barbier von Sibirien

Der Barbier von Sibirien

British Light Music: Ron Goodwin (Drake 400 and other Works)

British Light Music: Ron Goodwin (Drake 400 and other Works)