Into the Arms of Strangers

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
6. März 2001
Abgelegt unter:
CD

Score

(4/6)

Lee Holdridge komponierte die Musik zum Dokumentarfilm Into the Arms of Strangers – Stories of the Kindertransport • Kindertransport in eine fremde Welt. Es geht um ein wenig bekanntes Kapitel des Pre-Holocaust. Vor Kriegsausbruch wurden deutsch-jüdische Kinder von ihren Familien im Rahmen einer Reihe humanitär organisierter Kindertransporte in die Obhut englischer Familien und damit in Sicherheit gebracht. Der Komponist versucht, die Emotionen der Kinder in subtil gearbeiteten Orchester-Stücken (Score-Anteil der CD rund 28 Minuten) und einer Reihe von jüdischen und deutschen Kinderliedern, die aus geeigneten Archivaufnahmen rekrutiert wurden, widerzuspiegeln. Lee Holdridge zeigt hier, wieder einmal, alle Qualitäten eines versiertern und routinierten Orchesterhandwerkers, der zusätzlich über eine gehörige Portion melodisches Talent verfügt. Speziell letzteres macht die meisten seiner Tonschöpfungen auch für den wenig geübten Hörer meist leicht zugänglich. Der Komponist verwendet einen transparenten Orchestersatz mit Holzbläsern (Klarinette und Flöte), Klavier und Streichern. Die Musik verfügt über ein lyrisch-melancholisches Hauptthema, das ein wenig vom Charme eines Kinderliedes hat; verarbeitet werden aber auch einige Themen jiddischer Folklore. Hier präsentiert sich eine wenig spektakulär auftretende Filmmusik, die jedoch keineswegs langweilig oder uninteressant, sondern vielmehr feinfühlig und stimmungsvoll ist (Vertrieb über in-akustik: www.in-akustik.de).


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Komponist*in:
Holdridge, Lee

Erschienen:
2000
Gesamtspielzeit:
42:30 Minuten
Sampler:
Chapter III
Kennung:
GCE 1006-2

Weitere interessante Beiträge:

Goldene Berge/Trilogie zu Maxim

Goldene Berge/Trilogie zu Maxim

Broken Lance

Broken Lance

Sunset Boulevard

Sunset Boulevard

Hulk

Hulk