Domestic Disturbance

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
9. Juni 2002
Abgelegt unter:
CD

Score

(2.5/6)

Beim Vertonen von Domestic Disturbance • Tödliches Vertrauen sprang Mark Mancina für den verhinderten Jerry Goldsmith in die Bresche. Und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit diente Basic Instict nicht allein als Temp-Track, sondern darüber hinaus hat sich Regisseur Harold Becker wohl ausgeprägte musikalische Verwandtschaft gewünscht. Denn so klingt auch das Resultat: Das den Film eröffnende Thema und die folgenden melodischeren Tracks kann man wohl zutreffend als poppig eingefärbte (Akkustik-Gitarre, Percussion) sinfonische Variationen über Goldsmiths Basic Instict bezeichnen. Das ist zwar recht nett anhörbar, aber auch nicht besonders beeindruckend. Und ansonsten? In den Spannungsmomenten gibt’s passable Actionthriller-Standardware, die den Film wahrscheinlich ordentlich zu unterstützen vermag, davon gelöst aber nur wenig zu bieten hat.

Komponist*in:
Mancina, Mark

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
29:14 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD 6313

Weitere interessante Beiträge:

Braveheart

Braveheart

Carlo Rustichelli: Ritratto di un Autore

Carlo Rustichelli: Ritratto di un Autore

Fantastic 4

Fantastic 4

Jarhead

Jarhead