Miracle on 34th Street/Come to the Stable

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
9. Dezember 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(4/6)

Miracle on 34th Street • Das Wunder von Manhattan ist in den Filmlexika zweimal gelistet: 1947 und 1994. Das 1947er Original dürfte in der Umsetzung der menschlich warmen, märchenhaften Komödie um den Weihnachtsmann eines Kaufhauses, der letztlich sogar der „echte“ zu sein scheint, dem 1994er Remake klar den Rang ablaufen. Die Erstverfilmung von 1947 enthält neben vielen Arrangements traditionellen Materials nur etwa 12 Minuten Eigenkomposition. Cyril Mockridge hat hier — neben einem eigenen Thema — das bekannte amerikanische Weihnachtslied „Jingle Bells“ in einen ausgefeilten Variationszyklus eingebettet. Zusammen mit Elementen aus Peter Tschaikowskys Ballett „Der Nussknacker“ hat er so ein besonders schönes Beispiel für einen traditionellen Weihnachtsscore geliefert. Cyril Mockridge zählte zu den talentierten Komponisten im Fox Music Department, die nicht den Bekanntheitsgrad eines Alfred Newman, Bernard Herrmann oder Hugo Friedhofer erreichten. Allerdings genoss er das besondere Vertrauen seines Chefs Alfred Newman. Das Album von Percepto Records (www.percepto.com) bietet neben der vollständigen Originaleinspielung zu Miracle on 34th Street auch die Musik zu Come to the Stable • … und der Himmel lacht dazu (1949). Letztgenannter Film ist eine hierzulande wenig bekannt gewordene Komödie, die musikalisch ebenfalls dezenten Weihnachtstouch besitzt.

Das Percepto-Album gibt (Hör-)Einblicke in die Komponistenwerkstatt bei 20th Century Fox und belegt zugleich die mitunter ausgesprochene Teamarbeit (siehe dazu auch How to Marry a Millionaire). Der Mono-Sound ist fast durchweg sauber und klar. Big Boss Alfred Newman hat nicht nur einige Stücke und liebevolle Arrangements beigesteuert, sondern dirigiert das ihm engagiert folgende Fox-Orchester höchstpersönlich. Ein sehr ansprechendes, aufwändig bebildertes Booklet rundet den guten Eindruck einer charmanten Produktion ab.

Komponist*in:
Mockridge, Cyril

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
63:02 Minuten
Sampler:
Percepto
Kennung:
011

Weitere interessante Beiträge:

Gidon Kremer: Le Cinema

Gidon Kremer: Le Cinema

Berthold Goldschmidt: Greek Suite  – Erwin Schulhoff: Ogelala

Berthold Goldschmidt: Greek Suite  – Erwin Schulhoff: Ogelala

Otmar Suitner: 80th Anniversary Special Edition

Otmar Suitner: 80th Anniversary Special Edition

How to Train Your Dragon

How to Train Your Dragon