Man on Fire

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
23. September 2004
Abgelegt unter:
CD

Score

(1.5/6)

Regisseur Tony Scotts Film Man on Fire • Mann unter Feuer startete am 9. September 2004. Harry Gregson-Williams hat dazu eine ordentliche, stark elektronisch durchsetzte, mit Latin- und Jazz-Elementen versehene Filmmusik komponiert. Der Mix aus Ambient Music, akustischen Klängen und recht aufdringlichen synthetischen Poprhythmen wirkt allerdings besonders ohne Film sehr standardisiert und, da schon x-fach anderweitig gehört, auch ziemlich ermüdend. Ich würde daher eher zum nachfolgenden John-Powell-Album raten, aber natürlich kommt hierbei der individuelle Geschmack verstärkt zum Tragen.

Für Fans der Filmmusiken von Harry Gregson-Williams dürften diverse eingestreute Film-Songs womöglich den Reiz der CD zusätzlich erhöhen: So erhalten Carlos Varela („Una Palabra“), Gabriel Gonzales („Angel Vengador“) und sowohl in „The End Music“ als auch im „Man on Fire Remix“ von Hybrid auch Lisa Gerrard ihren Auftritt.


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Erschienen:
2004
Gesamtspielzeit:
60:14 Minuten
Sampler:
Varèse Sarabande
Kennung:
VSD-6583

Weitere interessante Beiträge:

Chants from The Thin Red Line

Chants from The Thin Red Line

Schostakowitsch: Sinfonien 1 & 15

Schostakowitsch: Sinfonien 1 & 15

April Captains

April Captains

08/15

08/15