Klassik kennen lernen – Beethoven

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
28. Mai 2004
Abgelegt unter:
Klassik

Klassik Kennen Lernen — Beethoven: Die „Revolution“ in seinen Sinfonien

Wussten Sie, dass das berühmte Motiv des Kopfsatzes der Fünften von Cherubini abgekupfert ist, dass besagte Sinfonie einmal die Bezeichnung „Die Französische“ trug? Dass die Pastorale ihr Vorbild in einer Komposition eines Franzosen namens Lefèvre, „Hymne an die Landwirtschaft“, besitzt?

Der Musikwissenschaftler Stefan Schaub verdeutlicht nicht nur dies, sondern auch, wie interessant und aufschlussreich eine „französische Denkweise“ in der Betrachtung der zentralen Werke im Schaffen dieses berühmten „deutschen“ Komponisten ist. Seine jetzt auch in Form einer CD-Reihe zugänglichen lehrreichen „Seminare für Klassische Musik“ vermeiden erfreulicherweise übertriebene Spekulationen, die allzu leicht ins Abseits führen können. Vielmehr geht der hörbare Überzeugungstäter primär vom Werk, also der Musik aus und stellt mit einwandfrei Belegbarem spannend und leicht verständlich Zusammenhänge her, die es erlauben, diese ach so bekannte Musik mit anderen Ohren neu zu hören und dabei das wahrlich Revolutionäre in ihr wieder zu entdecken.

Im Falle des aus Bonn stammenden Ludwig van B. verdeutlicht der Musikologe, wie bedeutungsvoll gerade die frühen Bonner Jahre für den so markanten, typischen Tonfall im Werk des reiferen Komponisten gewesen sind. Er zeigt auf, wie stark sich die Ideale der Französischen Revolution und zugleich die musikalischen Traditionen des revolutionären Frankreich in der Sinfonik Beethovens widerspiegeln. Das von den meisten Beethoven-Biografien gezeichnete Bild des großen Komponisten ist nicht nur romantisiert, sondern zugleich von nationaler Vereinnahmung geprägt — infolge der (zweiten) Reichsgründung von 1871. Indem verdeckte Zusammenhänge frei gelegt werden, gewinnt man wichtige Erkenntnisse hinzu, die es gestatten, auch bereits bekannte Musik „neu“ zu hören. Den „Geist der Aufklärung“ zu verspüren, genau dafür sorgt das vorliegende Album.

Krzysztof Penderecki:

PENDERECKI: Symphony No. 3 / Threnody 8.554491 (Vol. 1)
PENDERECKI: Symphonies Nos. 1 and 5 8.554567 (Vol. 2)
PENDERECKI: Symphonies Nos. 2 and 4 8.554492 (Vol. 3)
PENDERECKI: Violin Concertos Nos. 1 and 2 8.555265
PENDERECKI: St. Luke Passion 8.557149

Edward Elgar:

ELGAR: Symphony No. 1 / Imperial March 8.550634
ELGAR: Symphony No. 2, Op. 63 8.550635
ELGAR-PAYNE: Symphony No. 3 8.554719
ELGAR-PAYNE: Symphony No. 3 5.110003 (DVD-Audio-Version von 8.554719)
ELGAR: Enigma Variations / In the South / Coronation March 8.553564
ELGAR: Falstaff / The Sanguine Fan 8.553879
ELGAR: Enigma Variations / Pomp and Circumstance Marches 8.554161
ELGAR: Cello Concerto / Introduction and Allegro / Serenade for Strings 8.554409
ELGAR: Violin Concerto / Cockaigne Overture 8.550489
ELGAR: Wand of Youth / Nursery Suite 8.557166
ELGAR: The Dream of Gerontius, Op. 38 8.553885-86

Alexander Glasunow:

Hier haben wir nach aufsteigenden Vol.-Nummern gelistet, wodurch allerdings die Einspielungen der Sinfonien nicht mehr untereinander stehen:

GLAZUNOV: Raymonda (Complete Ballet, 2-CDs) 8.553503-4 (Vol. 1)
GLAZUNOV: The Kremlin / From the Middle Ages / Poeme Lirique 8.553537 (Vol. 2)
GLAZUNOV: The King of the Jews 8.553575 (Vol. 3)
GLAZUNOV: Stenka Razin / Une fete slave / Cortege solennel 8.553538 (Vol. 4)
GLAZUNOV: Symphonies Nos. 2 and 7 8.553769 (Vol. 5)
GLAZUNOV: Carnaval / Spring / Salome / Waltzes 8.553838 (Vol. 6)
GLAZUNOV: Symphonies Nos. 1 and 4 8.553561 (Vol. 7)
GLAZUNOV: Seasons (The) / Scenes de Ballet 8.553915 (Vol. 8)
GLAZUNOV: Finnish Fantasy / Finnish Sketches 8.553839 (Vol. 9)
GLAZUNOV: Suite Caractéristique / Le Chant du Destin 8.553857 (Vol. 10)
GLAZUNOV: Works for Cello and Orchestra 8.553932 (Vol. 11)
GLAZUNOV: Symphonies Nos. 3 and 9 8.554253 (Vol. 12)
GLAZUNOV: Symphony No. 6 / The Forest 8.554293 (Vol. 13)
GLAZUNOV: Piano Concertos 1 & 2 8.553928 (Vol. 14)
GLAZUNOV: Symphonies Nos. 5 and 8 8.553660 (Vol. 15)
GLAZUNOV: The Sea / Oriental Rhapsody / Ballade 8.553512 (Vol. 16)
GLAZUNOV: Chopiniana / Overtures on Greek Themes 8.555048 (Vol. 17)

Joaquín Rodrigo:

(Vol. 7 ist noch nicht erschienen.)

RODRIGO: Soleriana / Zarabanda lejana y Villancico 8.555844 (Vol. 1)
RODRIGO: Concierto de Aranjuez / Concierto Andaluz 8.555841 (Vol. 2)
RODRIGO: Concierto in Modo Galante / Concierto de Estio 8.555840 (Vol. 3)
RODRIGO: Piano Concerto / Musica para un Jardin 8.557101 (Vol. 4)
RODRIGO: Concierto Madrigal / Concierto para una Fiesta 8.555842 (Vol. 5)
RODRIGO: The Flower of the Blue Lily 8.555962 (Vol. 6)
RODRIGO: Concierto Pastorale / Fantasia para un Gentilhombre 8.557801 (Vol. 8)

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Programms zu Pfingsten 2004.

© aller Logos und Abbildungen bei den Rechteinhabern (All pictures, trademarks and logos are protected.)

Komponist*in:
van Beethoven, Ludwig

Erschienen:
2004
Gesamtspielzeit:
72:54 Minuten
Sampler:
Naxos
Kennung:
NX 8.520042
Zusatzinformationen:
Dr. Stefan Schaub

Weitere interessante Beiträge:

Tschaikowsky: Symphonie No. 6 ‚Pathétique‘

Tschaikowsky: Symphonie No. 6 ‚Pathétique‘

The Mummy Returns

The Mummy Returns

The Bells of Christmas

The Bells of Christmas

Symphonies 4, 6

Symphonies 4, 6