Green Dragon

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
19. Juni 2002
Abgelegt unter:
CD

Score

(4/6)

In Green Dragon geht es um die Probleme vietnamesischer Flüchtlinge, die nach dem Vietnamkrieg auf dem Marinestützpunkt „Camp Pendleton“ erste intensive Kontakte mit dem „American Way of Life“ bekamen.

Am Score arbeiteten die Brüder Mychael und Jeff Danna. Der Kanadier Jeff Danna ist der Jüngere und lebt seit 1991 in Los Angeles. Seit Ende der 80er Jahre komponiert er für Kino und TV. Informationen zu seiner Musik zu „O“ (auf Varèse erschienen) sind ebenfalls bei Cinemusic abrufbar.
Im Score sind die Mychael-Danna-typischen Ingredienzien, Ethnisches und Minimalismen, deutlich spürbar. Im Orchester spielt – neben Streichern, Holz, Klavier und Harfe – ein ausgefeiltes Ensemble vietnamesischer Instrumente eine gewichtige Rolle. In Green Dragon ist gerade das Ethnische besonders sorgfältig durchdacht und tragender Teil einer nicht lärmenden, sondern dezenten musikalischen Untermalung, die dem Interessenten einen sehr wohlklingenden und auch charmanten akustischen Blick von Ost nach West bietet. Den anfänglich sehr exotischen Klängen tritt nach und nach vermehrt „Americana“ hinzu, Symbol für die Annäherung der beiden sehr unterschiedlichen Kulturkreise.
Das Resultat ist ein sehr reiz- und auch recht gefühlvolles Höralbum. Eine klar zu empfehlende CD mit beträchtlichen Hör-Qualitäten, die bei all denen, die ethnisch geprägte Scores schätzen, häufiger den Weg in den Player finden dürfte.

Komponist*innen:
Danna, Jeff
Danna, Mychael

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
45:45 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD 6336

Weitere interessante Beiträge:

Reger: Orchesterwerke (Box)

Reger: Orchesterwerke (Box)

fear dot com

fear dot com

How to Train Your Dragon

How to Train Your Dragon

Goyana

Goyana