Goldfinger

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
8. Juni 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(4/6)

Goldfinger (1964) ist der berühmteste der frühen Bond-Filme. Stilistisch rückt er bereits von den stärker dem Kalten Krieg verhafteten Agenten-Stories der beiden Vorläufer ab, bietet mehr Humor und den bis heute ungebrochenen Trend zu High-Tech-Spielereien und Spezial-Effekten.

Genauso berühmt und unvergesslich wie das vollständig mit Goldfarbe überzogene „Golden-Girl“ ist der von der Waliserin Shirley Bassey interpretierte Titel-Song. Dessen mitreißendes Thema bildet zusammen mit Normans James-Bond-Thema die Basis dieses archetypischen Bond-Scores. Rhythmisch bewegte und (wie auch bei From Russia with Love) frische, mit reichlich forsch-aggressiven Einsetzen des Blechs versehene, sehr spritzige Musik steht auf dem Programm. Besonders kraftvoll sind einige der Spannungsmusiken, wie die marschartigen Stücke „Dawn Raid on Fort Knox“ und „The Arrival of the Bomb and Countdown“. Bei allem Hörvergnügen zeigen sich kompositorisch aber eben auch Grenzen: die Spannungsmomente beschränken sich in den Mitteln auf stetig wiederkehrende Ostinati-Figuren. Der Reiz dieser prickelnden, insgesamt mitreißenden Musik liegt im Wechsel zwischen den recht vielseitig ausgeführten Spannungsmomenten und dem – neben dem äußerst versiert gehandhabten James-Bond-Thema – in einfachen, aber adäquaten Variationen immer wiederkehrenden melodisch erstklassigen Goldfinger-Thema, das neben ausgeprägtem Ohrwurmcharakter auch als Themenfragment hohen Wiedererkennungswert besitzt.

Die vorliegende CD-Ausgabe enthält als Bonus zwar kein grundsätzlich neues Musikmaterial, bietet aber erstmals die auf der US-LP-Ausgabe und in entsprechenden früheren CD-Veröffentlichungen fehlenden vier Stücke der britischen LP. Sehr hübsch sind hier die tonmalerisch-klassischen Assoziationen in „Pussy Galore’s Flying Circus“. Bei der von der US-LP übernommenen „Goldfinger – Instrumental Version“ handelt es sich um eine durchaus ansprechende Cover-Version, die nichts mit dem Film zu tun hat.

Auch hier kann der Bond-Begeisterte mehr als nur zufrieden sein. Wie bei From Russia with Love, gilt hier ebenso, dass zumindest kein wesentliches Musikmaterial fehlt und auch klanglich alles zum Besten steht.

Komponist*in:
Barry, John

Erschienen:
2003
Gesamtspielzeit:
41:12 Minuten
Sampler:
EMI-Capitol
Kennung:
72435-80891-2-7

Weitere interessante Beiträge:

Schostakowitsch: Moskau-Tscherjomuschki-Suite u. a.

Schostakowitsch: Moskau-Tscherjomuschki-Suite u. a.

Hans-Martin Majewski – Deutsche Filmmusikklassiker

Hans-Martin Majewski – Deutsche Filmmusikklassiker

Bernstein: On the Waterfront

Bernstein: On the Waterfront

The Swan

The Swan