Earthsea

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
4. Juni 2005
Abgelegt unter:
CD

Score

(2.5/6)

Earthsea

Auf den Spuren von Tolkiens berühmter Herr-der-Ringe-Saga wandelt das TV-Epos Earthsea — hierzulande erstmalig ausgestrahlt auf PRO 7 am 20. und 21. Januar 2005. Jeff Rona hat dazu eine ethnisch geprägte musikalische Untermalung geliefert, die Brian Tylers Children of Dune nahe steht. Über die rund 67 Albumminuten erwartet den Hörer ein Mix aus Orchestralem, Ethno-Instrumentarium, kleinem Chor sowie eine besonders kräftige Portion Klangsynthetik. Wie Tyler hat auch Rona als Interpret bei den Einspielungen seiner wohl vergleichbar wie Children of Dune aus verschiedenen Teilen zusammengemixten Musik mitgewirkt, spielte diverse Flöten und übernahm auch die Schlagwerk-Parts. Earthsea wartet mit einem angenehmen Hauptthema auf und ist streckenweise zweifellos recht ansprechend geraten. Allerdings weist das Album, besonders im letzten Drittel, vermehrt atmosphärische, von eher blassen synthetischen Effekten dominierte Stücke auf. Die (relative) Vielseitigkeit im Ethnischen der Children of Dune wird nicht erreicht.

Alles in allem erhält der Käufer eine wohl recht repräsentativ zusammengestellte CD und damit sicherlich ein annehmbares Souvenir zur TV-Mini-Serie.

Komponist*in:
Rona, Jeff

Erschienen:
2004
Gesamtspielzeit:
67:15 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-6625

Weitere interessante Beiträge:

The Planets: Classical Grafitti

The Planets: Classical Grafitti

In Session: A Filmmusic Celebration

In Session: A Filmmusic Celebration

Three Choral Suites by Miklós Rózsa (SACD)

Three Choral Suites by Miklós Rózsa (SACD)

Identity

Identity