Bruce Almighty

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
3. Juli 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(2.5/6)

In seinem neuesten Komödienstreich Bruce Almighty • Bruce Allmächtig – deutscher Kinostart am 12. Juni 2003 – darf Jim Carrey für eine Woche den lieben Gott vertreten. Der Film ist vermutlich wohl etwas weniger „göttlich“ als die Werbung vollmundig verspricht, dürfte dafür vielmehr, wie gewohnt, etwas schräg sein. Das Album von Varèse geht mit einem Mix aus 7 Pop-Songs mit „göttlichem“ Touch (von „One of Us“ von Joan Osborne bis zu Mick Jaggers „God Gave Me Everything“) und gerade mal 6 Score-Tracks (rund 15 Minuten) auf die Jagd nach Interessenten.

Was der Scoreanteil bietet, geht über unverbindlich schlichte Klaviermelodien über Klangteppich – überirdisches Chorgesäusel inklusive – nicht hinaus. Alles schon x-fach gehört und Debney-typisch kaum eigenständig, sondern dicht an Temptracks entlang komponiert. Wobei dieses Mal ein wenig John Williams und ganz besonders James Horner mit Cocoon (The Bicentennial Man passt auch) in Erinnerung gerufen wird. Unterm Strich eine ganz nett anhörbare Komödienmusik, aber weder besonders aufregend noch wirklich interessant oder gar unverzichtbare Kost für den CD-Player. Kaum mehr als ein ordentliches Souvenir, aber mitunter reicht ja auch das.

Originaltitel:
Bruce Allmächtig

Komponist*in:
Debney, John

Erschienen:
2003
Gesamtspielzeit:
50:10 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-6475|

Weitere interessante Beiträge:

Leonard Bernstein: An American in Paris

Leonard Bernstein: An American in Paris

A Man Called Peter

A Man Called Peter

All This And Heaven Too / A Stolen Life

All This And Heaven Too / A Stolen Life

Seven Years in Tibet

Seven Years in Tibet