Ballistic: Ecks vs. Sever

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
18. Mai 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(1/6)

Ein Action-Thriller, in dem Antonio Banderas den FBI-Agenten Jonathan Ecks verkörpert. Seine Gegenspielerin im tödlichen Katz-und-Maus-Spiel ist die Agentin Sever (Lucy Liu) der National Security Agency. Don Davis schrieb dazu eine rein synthetische Musikuntermalung: Ein von einer Vocalise getragenes pentatonisches Motiv (wieder einmal lässt Gladiator grüßen) nebst einigen ethnischen Percussions steht inmitten Heavy-Metal-Gitarren und Techno-Rhythmen. Überwiegend bestreiten mehr oder weniger harte rockige Action-Cues die knapp 70-Album-Minuten. In den ruhigeren Passagen gibt’s gesampelte Streicher-Sounds im Mix mit arg schlichten Pianoklängen. Insgesamt fehlt der, doch arg konventionell gestrickten Komposition ein ordentlicher thematischer Gedanke und überhaupt jeglicher Pep. Das Album gerät so schnell zum flau-monotonen Action-Hörerlebnis, schläfert mit seinen eher simplen atmosphärischen Synthie-Sounds den Hörer erst ein, um ihn anschließend mit Percuissions endgültig k. o. zu schlagen. Eine überflüssige, langweilige CD, die wohl ausschließlich für innige Freunde des Films etwas zu bieten haben dürfte. Auch Fans des Komponisten Don Davis sollten besser Probehören, denn von Matrix-Power gibt’s hier nicht die Bohne!

Für den von Varése parallel zur Score-CD angebotenen Song-Sampler (der auch zwei Stücke von Don Davis enthält) gilt entsprechendes. Wer einen Draht zum Film findet, (nur) der dürfte hier wahrscheinlich zweimal zugreifen, alle anderen eher keinmal.

Komponist*in:
Davis, Don

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
Score-CD: 68:50 min.; Song-CD: 52:23 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-6420 (Score), VSD-6413 (Songs)

Weitere interessante Beiträge:

Cinema Serenade 2

Cinema Serenade 2

Dragonheart – A New Beginning

Dragonheart – A New Beginning

The Village

The Village

Insomnia

Insomnia