Blu-ray

Veröffentlicht am 18.10.2013 | von Michael Boldhaus

Das Dschungelbuch

Das Dschungelbuch Michael Boldhaus
Film
Bild
Ton
Extras

Disneys sehr freie Adaption nach Rudyard Kiplings 1894 erschienener Sammlung von Erzählungen und Gedichten ist der letzte Zeichentrickfilm, an dessen Entstehung Walt Disney noch persönlich beteiligt war. Im Jahr der deutschen Uraufführung, Weihnachten 1968, war der Film ein absoluter Hit, und bis heute zählen die Abenteuer des Findelkindes Mogli, das bei den Tieren des Dschungels aufwächst, zu den besonders nachgefragten und beliebten Produktionen des Studios.

Das Dschungelbuch (BD - Szene 1)Sieht man den Film heute, kann man ihm nach wie vor liebevoll ausgearbeitete Tiercharaktere, verpackt in eine zwar äußerst schlichte, aber dank der vielen eingestreuten Gags unbedingt spaßige Story, bescheinigen. Unbestreitbaren Charme besitzt dabei auch der Musical-Touch, erzeugt von den unmittelbar eingängigen Liedern des Komponisten der Filmmusik, George Bruns, deren englische Originaltexte von den Sherman-Brüdern stammen. Man denke dabei nur an den gemütvollen Bären Balu, der Mogli eine prägende Lektion in Sachen Gemütlichkeit erteilt. Die von Heinrich Riethmüller zwar sehr frei, aber besonders spritzig ins Deutsche übertragenen Dialoge und ebenso die humorvollen Liedtexte, haben entscheidenden Anteil am Charme des Films. Das Tüpfelchen auf dem i erzeugt die erstklassige Riege Synchronsprecher – etwa Klaus Havenstein als King Louie, Edgar Ott als Balu oder Erich Kestin als Kaa. Nicht nur, dass Das Dschungelbuch in Europa allgemein erfolgreicher war als in den USA, ist bemerkenswert: Der Film feierte seine größten Erfolge nämlich bei uns in Deutschland. Nach wie vor besitzt er hierzulande einen ganz besonderen Kultstatus, gilt er doch als der „Erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten“ überhaupt.

Disneys blumige Selbsteinstufung als „Der Disney-Klassiker schlechthin“ ist also wohl zutreffend. Die Einstufung bei den Meisterwerken sollte man hingegen kritisch hinterfragen. Was die Umsetzung angeht, stammt der Film nämlich unübersehbar aus den rund vier Dekaden, in denen beim Studio mit der Maus animationstechnisch fast durchweg relative Flaute herrschte – siehe dazu auch den Artikel zur aktuellen Diamond-Edition zu Arielle die Meerjungfrau.

Das Dschungelbuch von Blu-ray in HD

Die Präsentation in HD ist bild- wie tontechnisch auf hohem Niveau. Die meist sehr scharfen, von guten Werten für Kontrast und Farbe bestimmten Bilder lassen das Filmkorn eher erahnen denn erkennen. Das lässt auf einen erfreulich behutsamen Einsatz von Rauschfiltern schließen. Die qualitativ hochwertigen Bilder zeigen aber eben auch unübersehbar, wie verhältnismäßig schlicht Das Dschungelbuch im Vergleich zu den wahren Disney-Meisterwerken (Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937), Fantasia (1940), Pinocchio (1940), Bambi (1942) sowie Dornröschen (1959) als Schlusslicht) zeichentricktechnisch umgesetzt ist. Da ist etwa von der eindrucksvollen Plastizität der aufwändigen High-Tech-Multiplantechnik kaum noch etwas übrig geblieben. Zwar macht dies den Film nun gewiss nicht einfach kaputt. Er besitzt auch so noch seinen Spaß- und Unterhaltungswert. Wer aber die o.g. Disney-Filme kennt und gelernt hat etwas genauer hinzuschauen, der erkennt klar die Unterschiede und bemerkt, dass er das, was bei den o. g. Produktionen die Magie ausmacht, einfach nicht mehr besitzt. In jenen Jahren wurde bei Disney nämlich extrem auf die Kosten geschaut. Beispielsweise wurde auf das kostenintensive, saubere Nachzeichnen der animierten Skizzen verzichtet. Diese wurden vielmehr mit Hilfe des Xerox-Fotokopier-Verfahrens direkt auf eine Folie übertragen und anschließend eingefärbt. Und das zeigt sich überdeutlich in den relativ schlicht erscheinenden Hintergründen. Besonders eindeutig wird der qualitative Rückschritt auch in der blassen Animation des Flusswassers: kein Vergleich etwa zur Zauberlehrlings-Episode in Fantasia oder Vergleichbarem in Pinocchio.

Das Dschungelbuch (BD - Szene 2)Hinzu kommt aber noch eine weitere Besonderheit, die manchem Freund dieses zweifellos humorvollen Films zumindest auffallen dürfte: Das Dschungelbuch ist nämlich ausschließlich in einer gegenüber der lange Jahre geläufigen 4 : 3-Fassung am oberen und unteren Bildrand beschnittenen 16 : 9-Version abrufbar. Dass viele Liebhaber des Films diesen anders, nämlich nicht in Breitwandpräsentation in Erinnerung haben (wie auch der Schreiber dieses Artikels), widerspricht dem allerdings nicht. Sowohl im Jahr der deutschen Uraufführung 1968 als auch bei der Wiederaufführung 1979 ist der Film hierzulande nicht von Disney selbst, sondern von MGM bzw. 20th-Century-Fox verliehen worden. Dabei hat man sich offenbar wenig oder gar nicht um die Disney-Empfehlungen/Vorgaben zur korrekten Projektion gekümmert.

Sicher ist: Nach Beginn der Breitwand-Ära 1953/54 hat man bei Disney von vornherein, je nach Vorführmöglichkeit und auch im Hinblick auf Verwertung im Fernsehen, auf eine gewisse Variabilität beim Bildausschnitt Wert gelegt. Das Hauptaugenmerk lag allerdings immer auf der Auswertung in den Kinos, für die eine Formatempfehlung von 1 : 1,75 galt. Insofern entspricht ein auf 16 : 9 (1 : 1,78) gemattetes Bild, vorausgesetzt, dass der Bildausschnitt (Framing) korrekt gewählt worden ist, fast exakt dem, was von den Machern ursprünglich beabsichtigt worden ist. Wie im Internet an verschiedenen Stellen zu lesen, soll die aktuelle Diamond-Edition über dasselbe, nicht völlig korrekt gewählte Framing der 2007er Collectors-DVD-Edition verfügen. Dazu kann ich nichts Erhellendes beitragen, da ich hier nicht mit etwas Besserem vergleichen kann. Für sich betrachtet, habe ich allerdings nichts bemerkt, das eindeutig in die Mängel-Kategorie gehörte. Im Gegenteil: Ich hatte vielmehr einen insgesamt sehr harmonischen Bildeindruck. Und überhaupt: Derart gut wie jetzt von Blu-ray hat man Das Dschungelbuch zuhause bisher noch nie erleben können.

Der Ton ist dezent aufgepeppt. In erster Linie wird die Surroundtonkulisse von der recht voll klingenden Musik bedient. Das übrige Klanggeschehen hingegen ist eher dezent und bleibt praktisch auf die vorderen Kanäle beschränkt. Abgesehen von gelegentlichen geringfügigen Unsauberkeiten sind auch die Dialoge solide und immer klar verständlich.

Das Dschungelbuch (BD - Szene 3)Eindeutig positiv schneidet insgesamt auch die recht umfangreiche Boni-Sektion dieser Diamond-Edition ab, ein Mix aus einigen neu (in HD) produzierten Features und darüber hinaus die im Bereich „Backstage Disney“ als „Klassische DVD-Extras“ (in SD) untergebrachte komplette Zugaben-Kollektion der 2007er Platinum-Doppel-DVD-Ausgabe. Hervorzuheben sind darunter der „Audiokommentar“ sowie das rund dreiviertelstündige Segment „Probier’s mal mit Gemütlichkeit: Das Making of“. Von den neuen Boni-Features sind besonders sehenswert: „Alternative Ende“ sowie die 41-minütige Doku „Aufwachsen mit Walt Disneys wichtigsten Animatoren, den Nine Old Men“.

Fazit: Das Dschungelbuch in HD von BD ist zwar zweifellos der Disney-Zeichentick-Klassiker schlechthin. Animationstechnisch entspricht der Film allerdings längst nicht mehr dem außerordentlich hohen Standard der Top-Garde der wahren Disney-Zeichentrick-Meisterwerke (s. o.). Davon abgesehen, hinterlässt die aktuelle Präsentation insgesamt einen sehr guten Gesamteindruck. Nie zuvor hat der unterhaltsame Film von Konserve derart gut ausgesehen. Zwar mag der gewählte Bildausschnitt (Framing) des annähernd im von Disney beabsichtigten Kino-Breitwandformat (!) präsentierten Films nicht völlig präzise gewählt sein. Das Sehvergnügen wird dadurch jedoch allenfalls marginal beeinträchtigt. Dass es neben umfangreichen Boni last but not least (zumindest bei der Erstauflage) sowohl ein Wendecover als auch einen, vom keineswegs billig produzierten Pappschuber problemlos und (nach vorsichtigem Anwärmen mittels Föhn) auch sicher ablösbaren FSK-Sticker gibt, dürfte besonders diejenigen erfreuen, die sich regelmäßig über das hiesige FSK-Logo erregen mögen.

Zur Erläuterung der Wertungen lesen Sie bitte unseren Hinweis zum Thema Blu-ray-Disc versus DVD.

Titel: Das Dschungelbuch
Erschienen: USA 1967, 2013


Medium: Blu-ray
Verleih: Walt Disney Studios Home Entertainment, Diamond-Edition
Kennung: BGY 0119304

Regisseur(e):


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest