There’s No Business Like Show Business

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
29. August 1999
Abgelegt unter:
CD

Score

(4/6)

Zweimal Alfred Newman von Varèse? Nicht ganz, aber fast. There’s No Business Like Show Business ist zwar „nur“ eine Musikadaptation Alfred Newmans von bekannten Irving-Berlin-Songs für das 1954iger Film-Musical (drei neue wurden speziell für den Film komponiert), aber zeigt dafür, das dieser Meister des Golden Age auch ein exzellenter Arrangeur war. Bis 1930 arbeitete Alfred Newman, ähnlich Max Steiner, als Musical Arrangeur am Broadway und übernahm dann aushilfsweise das Musikarrangement für die Verfilmung von Irving Berlins Reaching for the Moon. Aus den ursprünglich geplanten „drei Monaten“ Tätigkeit in Hollywood wurden dann mehr als dreißig Jahre, davon von 1939 bis 1959 als Chef des Musikdepartments von 20th Century Fox.

There’s no Business Like Show Business war ein für damalige Verhältnisse teurer A-Film, ausgestattet mit üppigen Dekors und in satten Farben vom neuen Fox-Farbverfahren „DeLuxe“; gedreht im ebenfalls neuen Breitwandformat „CinemaScope“ und mit „4-Kanal-Magnet-Stereo-Ton“ ausgestattet. Scope-Format und Stereo-Ton gehörten damals zu den Antworten der großen Filmstudios (angeführt durch die Fox) auf die dramatisch zunehmende Konkurrenz durch das Pantoffelkino Fernsehen. Alfred Newman hatte derart viel Arbeit mit den Musikarrangements, dass er zum einen seinen Bruder Lionell um Unterstützung bat und auch die Musik zu The Egyptian • Sinuhe der Ägypter nur in Zusammenarbeit mit Bernard Herrmann fertig stellen konnte. Im Gegensatz zu den Musikaufnahmen zu The Egyptian sind die Stereo-Ton-Master des Musical-Films noch in exzellentem Zustand und belegen, wie gut damals im Musikdepartment der 20th Century Fox gearbeitet wurde. Die musikalischen Arrangements, von denen zumindest das Titelthema auch nicht Musicalfans bekannt sein dürfte, belegen die Vielseitigkeit und das außerordentliche Geschick Alfred Newmans. Für die gelungene Arbeit erhielten Alfred und Lionell Newman einen Academy Award.

Zwar gab es seinerzeit eine LP mit Musik aus dem Film, allerdings halt noch nicht in Stereo – die Stereo-LP hielt erst 1958 ihren Einzug – und zusätzlich mussten für die LP die im Film von Marilyn Monroe gesungen Songs aus lizenzrechtlichen Gründen mit Dolores Gray neu eingespielt werden. Insofern ist die von Varèse im Rahmen der Serie Fox-Classics völlig neu editierte CD eine Erstveröffentlichung, dazu auch klanglich erstmals im üppigen Stereo-Breitwandsound.


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Komponist*in:
Newman, Alfred

Erschienen:
1998
Gesamtspielzeit:
59:20 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD 5912

Weitere interessante Beiträge:

The Classic Film Music of Victor Young

The Classic Film Music of Victor Young

The Omen (The Deluxe Edition)

The Omen (The Deluxe Edition)

Mutiny on the Bounty

Mutiny on the Bounty

From the Terrace

From the Terrace