The Man from U.N.C.L.E., Vol. 2

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
1. Januar 2005
Abgelegt unter:
CD

Score

(3.5/6)

Nach dem ersten Doppel-CD-Album mit Musik zur legendären TV-Serie habe ich mich mit dem Erwerb von Vol. 2 doch recht lang zurückgehalten. Erst die (Dank eines guten Freundes möglichen) eingehenderen Hörproben überzeugten mich: Wiederum ist es FSM gelungen, eine musikalische Kompilation aus dem umfangreichen Musikmaterial der TV-Serie zusammenzustellen, die ihr Geld wert ist.

Hier gibt es weitere Originalmusik aus allen vier Staffeln sowie aus den für den Auslandseinsatz in Kinos angefertigten U.N.C.L.E.-Filmen. Auch dieses Mal sind es die Kompositionen von Jerry Goldsmith, die am stärksten überzeugen. Vol. 2 enthält neue Suiten aus den bereits in Vol. 1 vertretenen Episoden: The Vulcan Affair und The Deadly Games Affair. Mehr als nur erwähnenswert sind aber die zum Großteil ebenfalls sehr einfallsreichen Arbeiten besonders von Gerald Fried; aber auch in den Vertonungen von Richard Shores und Robert Drasnin findet sich manch hübsch gemachtes Detail. Fried glänzt beispielsweise mit originellem Einsatz des Cimbaloms (ein Hackbrett) in The Napoleon’s Tomb Affair, mit arabisch angehauchtem Jazz bzw. Rock’n’roll in The Come With Me to the Casbah Affair und erweist sich nicht allein als guter Schreiber griffiger Songthemen in The Off-Broadway Affair; die überwiegenden Teile der Spannungsmusiken sind sogar im Stil einer Mini-Fuge ausgeführt.

Die Klangqualität der Studio-Tapes kann durchweg als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Rund dreiviertel des Materials sind in knackigem, sehr klarem Mono; rund 35 Minuten der hier vertretenen Musikteile haben sogar in überraschend frischem Stereo-Sound im Archiv überdauert: Das ist ein weiteres Plus. (Wer hier sorgfältig miteinander vergleicht, dürfte aber auch feststellen, wie überzogen die oftmals pauschal geäußerten Vorbehalte gegen MONO in der Realität sind.) Somit können auch diesem, wiederum mit einem sehr informativen Booklet versehenen, FSM-Album wie bereits Vol. 1 problemlos dreieinhalb Sterne verliehen werden.

Der von mir anfänglich befürchtete deutliche Abstieg in eher schwaches bis belangloses musikalisches Serieneinerlei findet eindeutig nicht statt. Auch nicht allein vorbehaltlose Fans der Serie können hier also beruhigt nochmals zugreifen. Mit rund 155 Minuten Spieldauer und wie bei Vol. 1 sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis erhält der Konsument eine insgesamt im grünen Bereich liegende, abwechslungsreiche Zusammenstellung. Eine, die sowohl unterhaltsam anhörbar ist als auch für aufschlussreiche (Hör-)Studien nach dem Motto taugt: „Trotz kleiner Budgets: TV-Serienmusiken mit Pfiff!“.

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Programms zum Jahresausklang 2004.

Komponist*in:
Diverse

Erschienen:
2003
Gesamtspielzeit:
CD 1: 77:54 Min; CD 2: 76:29 Minuten
Sampler:
FSM
Kennung:
Vol. 6 No. 17

Weitere interessante Beiträge: