The Haunting

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
23. August 2001
Abgelegt unter:
DVD

Film

(3/6)

Bild

(5.5/6)

Ton

(6/6)

Extras

(4.5/6)

Der Niederländer Jan De Bont – ursprünglich Kameramann – gab 1994 mit dem Film Speed sein amerikanisches Regiedebüt. 1996 lancierte er mit Twister einen spektakulären Publikumserfolg. Im Jahr 1999 entstand The Haunting • Das Geisterschloss, ein aufwendiges Remake des Gruselklassikers The Haunting • Bis das Blut gefriert, den Robert Wise 1962 inszenierte.

Wises Film ist im Umgang mit seinen Mitteln sicher subtiler, aber auch bescheidener. ähnlich Twister lebt Das Geisterschloss weniger von seiner recht dünnen Story, sondern von den zum Teil raffiniert eingesetzten Computertricks. Zusätzliche Reize liefern die liebevoll und aufwändig gestalteten Interieurs des Geisterschlosses „Hill House“, das in seiner Überladenheit und den zum Teil gigantischen Dimensionen an Citizen Kanes Schloss „Xanadu“ erinnert. Hinzu kommt noch ein beeindruckendes Sound-Design, das den Zuschauer dreidimensional umgibt und in Atem hält. Eine wichtige Rolle spielt dabei die stimmungsvolle Filmmusik von Jerry Goldsmith (siehe Rezension).

Das Geisterschloss ist primär etwas für den, der beeindruckende Bilder und tolle Ton-Effekte liebt und gerne mal ein wenig die Muskeln seiner Heimkino-Anlage spielen lassen will. Dazu bietet diese DVD nahezu perfekte Voraussetzungen. Das Bild (im Original-Scope-Format von 1: 2,35) zeichnet sich durch hervorragende Werte für Kontrast, Farbe und Detailliertheit aus. Noch ein Quäntchen mehr Schärfe und die 6-Stern-Bewertung wäre ein Muss gewesen – diese kleine Einschränkung dürfte aber primär zu Lasten des Film-Materials gehen und nicht am Video-Transfer liegen. Tonlich gibt’s nichts zu mäkeln, der AC-3-5.1-Sound ergänzt das Bild perfekt: Er umgibt den Zuschauer optimal und erzeugt durch dezente, aber auch drohend-druckvolle Effekte (auf sämtlichen Kanälen) eindrucksvolle dreidimensionale (Raum-)Atmosphäre – hier wäre eine alternative dts-Tonspur natürlich noch eine willkommene Ergänzung gewesen.

Die Ausstattung mit Zusatz-Material ist ebenfalls nicht übel. Geboten werden zwei Trailer: ein Teaser im Format 1:1,85 sowie ein regulärer Kinotrailer in Scope. Außerdem gibt es ein knapp halbstündiges „Making Of“, das nette Einblicke in die Produktion bietet, aber natürlich auch Werbung betreibt. Befremdlicherweise können in der Dokumentation ausschließlich englische Untertitel eingeblendet werden.

Regisseur*in:
De Bont, Jan

Erschienen:
2001
Vertrieb:
Dreamworks
Kennung:
DVD
Zusatzinformationen:
USA 1999

Weitere interessante Beiträge:

Wer reißt denn gleich vor ’m Teufel aus?

Wer reißt denn gleich vor ’m Teufel aus?

Der Stern von Afrika

Der Stern von Afrika

Fantasia 2000 (Special Edition, Blu-ray)

Fantasia 2000 (Special Edition, Blu-ray)

Sein oder Nichtsein

Sein oder Nichtsein