Cruel Intentions

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
6. März 2001
Abgelegt unter:
Sampler

Score

(4/6)

Einen nicht uninteressanten Sampler des Selfmade-Komponisten John Ottman präsentiert die letzte Varèse-CD dieses Review-Artikels. Bei Cruel Intentions handelt es sich um den nicht verwendeten (rejected) Score (rund 27 Minuten), der eine ungewöhnliche, originelle Synthese aus Pop-Rhythmen, Streich-Trio, Synthesizer und vokalisierender Frauenstimme präsentiert. Des Weiteren gibt es zum Teil erstmals veröffentlichte Themen und Suiten des Komponisten aus: Fantasy Island, Halloween H20, Snow White: A Tale of Terror, Apt Pupil, Lake Placid und Incognito. Auch diese Stücke bieten Hörenswertes aus dem recht vielseitigen Schaffen John Ottmans, wobei hier weniger Pop, sondern vermehrt orchestrale Klänge eingebunden sind. Die knapp 12-minütige, besonders farbig instrumentierte Suite aus Incognito ist das Highlight eines insgesamt hörenswerten CD-Albums.

Komponist*in:
Ottman, John

Erschienen:
2000
Gesamtspielzeit:
64:34 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-6200

Weitere interessante Beiträge:

One Little Indian

One Little Indian

Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse

Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse

Star Wars: Episode III – Revenge of the Sith

Star Wars: Episode III – Revenge of the Sith

Bubble Boy

Bubble Boy