Below

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
29. Januar 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(1/6)

Ein im zweiten Weltkrieg angesiedelter Science-Fiction-Thriller, der wohl ein wenig eine Kreuzung von Das Boot und Alien sein soll. Graeme Revell schrieb dazu eine Musik, deren orchestrale Klänge stark von synthetischen Anteilen durchsetzt sind. Das Ganze besteht abseits des passablen Schluss-Tracks aus eher uninteressanten – fast ausschließlich Spannungs- und Actionmusikschemata verpflichteten – Stücken, die über ausgetretene Genrestandards nicht hinausragen. Synthetische Klangeffekte, dazu oftmals noch mit synthie-poppigen Rhythmen versehen, ergänzen simpel gestrickte orchestrale Klänge.

Über die 35 Album-Minuten taucht ein wirklich markantes Thema nicht auf. Das Gebotene wirkt damit weitgehend atmosphärisch und ist in seiner schlichten Machart rasch ermüdend. In einzelnen Passagen geht es heroisch zu, wobei kräftig im Stil von The Rock „geZimmert“ wird, ohne freilich das Vorbild zu erreichen. Eine CD, die wohl ausschließlich für Fans von Graeme Revell und als Filmsouvenir von Interesse sein dürfte.


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Komponist*in:
Revell, Graeme

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
35:31 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-6416

Weitere interessante Beiträge:

Klavierkonzert – Ode an den Frühling

Klavierkonzert – Ode an den Frühling

Leopold Stokowski’s Symphonic Bach

Leopold Stokowski’s Symphonic Bach

The Tailor of Panama

The Tailor of Panama

The Cobweb/Edge of the City

The Cobweb/Edge of the City