CD

Veröffentlicht am 22.04.2019 | von Michael Boldhaus

The World of Hans Zimmer: A Symphonic Celebration

The World of Hans Zimmer: A Symphonic Celebration Michael Boldhaus

Hans Zimmer in Concert: Der Live-Mitschnitt vom Hollywood-in-Vienna-Festival

So mancher hiesige Zimmerfan dürfte sich die Ausstrahlung des im Konzerthaus Wien im Rahmen des „Hollywood in Vienna“ Festivals stattgefundenen Konzerts der Konzerttour „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ im November des vergangenen Jahres auf 3sat nicht haben entgehen lassen. Es spielte das ORF Radio-Symphonieorchester Wien zusammen mit dem Chor Neue Wiener Stimmen, dirigiert von Martin Gellner. Bereits seit Ende April 2018 tourt diese Veranstaltung durch Deutschland und ist im Herbst 2018 in die Verlängerung gegangen. Für das Frühjahr 2019 sind sowohl für Deutschland als auch das europäische Ausland insgesamt 17 Termine ausgewiesen.

Das kürzlich von Sony als Mitschnitt des Wiener-Events vorgelegte Doppel-CD-Album geht inhaltlich deutlich über die nur rund 100 Minuten repräsentierende TV-Ausstrahlung hinaus. In dieser waren auch die per Videoeinspielung von Maestro Zimmer bestrittenen, insbesondere seine sich selbst belobhudelnden Einlagen mit enthalten, die im knapp 120 Minuten umfassenden reinen Musikmittschnitt fehlen. Gerade diese besonders aufgesetzt wirkenden Einschübe machen im Zusammenwirken mit dem ganzen Drumherum von Lichtregie, projizierten Filmausschnitten und einer Location, die mehr Arena denn Konzertsaal ist, das Ganze zu einer gigantischen, pathetisch und sentimental aufgeladenen Inszenierung. Dies alles hat sehr viel mit poppiger (stark amerikanisch gefärbter) Show, aber kaum noch etwas mit sinfonischem Konzert zu tun. Die Orchestersounds sind denn auch hier mit elektronischen Sounds und Samples „überproduziert“. Nur so kommt der zimmertypische Bass zustande und eben auch der gewohnte, sicherlich satte, aber eben auch betont hallige, wenig ausdifferenziert und artifiziell, eben nicht wirklich „sinfonisch“ anmutende Zimmer-Sound. Insofern ist der Titel des Albums „A Symphonic Celebration“ streng genommen eine reine Mogelpackung. Davon abgesehen ist das Gebotene zweifellos sehr professionell gemacht und dürfte viele Zimmer-Fans ansprechen, zumal das Album die Lücken der gekürzten TV-Ausstrahlung schließt, z.B. mit den kompletten Suiten zu Gladiator und Hannibal.

Neben unverzichtbaren Hits, z. B. Gladiator und The Lion King, sind erfreulicherweise auch ein paar relative Raritäten, wie Rush, The Holiday und Spirit, vertreten. Dass die hier zu hörenden neuen Arrangements der Stücke merklich abseits der Originale angesiedelt sind, muss allerdings schon noch angemerkt werden – eventuell ist ein Probehören angeraten. Bemerkenswert ist außerdem noch, dass man beim HZ-Event pro Abend satte zwei Stunden Musik für’s Geld bekommt. Die allermeisten klassischen Konzerte hingegen gehen über 90 Minuten kaum mehr hinaus.

Fazit: Das seit dem 15. März erhältliche Doppel-CD-Album ist das rein musikalische Dokument einer monströsen Show des sehr selbstverliebten, fortwährend insbesondere sich selbst beweihräuchernden „Rockstars unter den Filmkomponisten“. Für viele seiner Fans ist das tadellos produzierte Doppel-CD-Album mit üppiger Konzert-Gesamtspielzeit von zwei Stunden sicher mehr als „nur“ ein feines Souvenir.

Hier geht’s zum Gewinnspiel.

© aller Logos und Abbildungen bei den Rechteinhabern. (All pictures, trademarks and logos are protected.)

Titel: The World of Hans Zimmer: A Symphonic Celebration
Erschienen: 03/2019

Zusatzinformationen: ORF Radio-Symphonieorchester Wien; Neue Wiener Stimmen; Dirigent: Martin Gellner; Gesang: Lisa Gerrard
Laufzeit: 117:11 Minuten

Medium: CD
Label: Sony Classical
Kennung: 19075899052

Komponist(en):

Schlagworte: , , , ,


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest