DVD

Veröffentlicht am 16.07.2002 | von Michael Boldhaus

Duell – Enemy at the Gates

Duell – Enemy at the Gates Michael Boldhaus
Film
Bild
Ton
Extras

Was den Film anbelangt, verweise ich auf die Ausführungen im Artikel von Hans Helf. Dort wird auch die essentielle Problematik herausgearbeitet. Das im Zentrum stehende Duell der beiden Scharfschützen ist (bis auf das weniger überzeugende Finale) sehr spannend und intelligent inszeniert. Auch die Menschen verachtende, blutige Eröffnung – wenn die jungen Rotarmisten im Inferno angreifender Stukas über die Wolga gesetzt, von den Kommissaren wahrhaft in Massen in den (Helden-)Tod getrieben werden – ist recht überzeugend geraten, wobei die digitalen Tricks auch auf dem kleinen TV-Bild deutlich als solche zu erkennen sind. An einigen Stellen der recht pathetischen Handlung und insbesondere im kitschigen Finale fühlt man sich doch ein wenig an einen der alten russischen Kriegspropagandastreifen erinnert.

Im Ausland hat man weniger Probleme mit (Kriegs-)Abenteuerfilmen. Hingegen, speziell für uns Deutsche bleibt der Haupteinwand gegen Duell, dass die ungemein blutige Stalingrader Kesselschlacht und damit der große Krieg, trotz einiger guter Momente, insgesamt nur Staffage für besagtes historisch außerdem nicht exakt belegtes Duell sind. Merkwürdiges ahnen lässt da schon der sehr altmodisch wirkende Trailer, in dem es heißt: „Eine Schlacht zwischen zwei Mächten wurde zu einem Kampf zwischen zwei Männern“ …

Wer also Gewichtiges zur Thematik Zweiter Weltkrieg erwartet, wird enttäuscht; wen dieser Mangel nicht stört, findet zumindest im Scharfschützenduell spannende Unterhaltung. Insgesamt bleibt aber Duell ein Film, der trotz guter und zum Teil sehr guter Besetzung (hier vor allem Bob Hoskins als Nikita Chruschtschow) nur in einzelnen Momenten als Kriegsdrama zu überzeugen vermag.

Die BMG-DVD präsentiert den Film in hervorragender Bildqualität im korrekten Scope-Bild-Seitenverhältnis (1:2,35): Schärfe, Kontrast, Farben und Durchzeichnung erreichen Top-Werte und ebenso kraftvoll kommt der Ton daher, nicht nur in AC-3-5.1 (Deutsch und Englisch) sondern außerdem in dts (Deutsch). Besser geht’s kaum.

Auch das Zusatzmaterial ist sehr ordentlich geraten: Neben einem rund 20-minütigen Making of gibt es einen deutschen Trailer in mittlerer Qualität (Bildseitenverhältnis 1:1,85), solide Hintergrundinfos auf Texttafeln zur Produktion sowie Biografisches zu Cast & Crew sowie eine rund 10-minütige Kollektion mit geschnittenen Szenen in VHS-Qualität. Ein kleiner Minuspunkt ist, dass im Zusatzmaterial allein die Textinfos deutschsprachig sind, die weiteren Zugaben leider nicht mit deutschen Untertiteln versehen worden sind.

Titel: Duell – Enemy at the Gates
Erschienen: 2002

Zusatzinformationen: USA 2001

Medium: DVD

Schlagworte:


DVD

Veröffentlicht am 16.07.2002 | von Michael Boldhaus

Pearl Harbor (Director’s Cut)

Pearl Harbor (Director’s Cut) Michael Boldhaus
Film
Bild
Ton
Extras

Innerhalb eines halben Jahres gibt’s Pearl Harbor bereits zum zweiten Mal auf DVD: jetzt als um rund eineinhalb Videominuten verlängerten Director’s Cut. Das zusätzliche Bildmaterial findet sich primär in den Action-, aber auch in einer der Lazarett-Szenen des im Zentrum des Films stehenden Angriffs auf Pearl Harbor. Die ursprünglich recht sterilen Kampfszenen sind jetzt durch spritzendes Blut und eine Reihe von Splatter-Effekten härter und beklemmender geworden. Erstmals sieht man auch wie die im und unter Wasser treibenden Soldaten von MG-Garben getroffen werden und ebenso wie einige der auf der gekenterten „Oklahoma“ Eingeschlossenen ertrinken müssen. Die zwiespältige Wirkung des Gezeigten wird dadurch nicht geringer, im Gegenteil: das rambomäßig aufgesetzte Helden-Pathos und der „spontane“ Beifall der im Wasser um ihr Leben schwimmenden Matrosen zum Abschuss einer japanischen Zero, bilden zum verstärkten Realismus der Schlachtszenen einen umso peinlicheren Sportstadion-Kontrast.

Mag sich Jerry Bruckheimer auch im beiliegenden Booklet noch so sehr bemühen, der Filmproduktion einen ambitionierten, seriösen und außerdem erhabenen Anstrich zu geben – etwas geschaffen zu haben, das noch Generationen von Wert sein möge, er überzeugt mich immer noch nicht (hier verweise ich auf meinen Kommentar zum Film im Rahmen des Pearl-Harbor-Specials).

Das Beste bei der neuen Edition ist das stark erweiterte Zusatzmaterial, das jetzt auf zwei DVDs untergebracht ist, wobei die Werbung gar 14 Stunden (!) Bonusmaterial verspricht. Beim näheren Hinsehen zeigt sich, dass dabei die drei separaten Audiokommentare zum Film bereits mit rund 9 Stunden ins Gewicht fallen. Nun, auch ohne diesen etwas überdrehten Werbe-Gag, das jetzt stark erweiterte Zusatzmaterial ist in der Tat das Überzeugendste der neuen Edition. Neben weitreichenden Einblicken in die aufwändigen Special Effects (inkl. separat wählbaren Tonspuren für Musik und Soundeffekte) sind es die jetzt ausführlich vorhandenen Infos über den historischen Hintergrund, die eine Spitzenbewertung ermöglichen: Sowohl der Entwicklung des Verhältnisses zwischen Japan und den USA (beginnend in der Mitte des 19. Jahrhunderts „Wenn Kulturen aufeinander prallen – Von Perry zu Pearl Harbor“) als auch dem Vergeltungsschlag gegen Tokio im Frühjahr 1942, dem sogenannten „Dolittle-Raid“, sind sehr ausführliche Dokus gewidmet. Sämtliches Bonusmaterial ist dabei, soweit kein deutscher Ton vorhanden, sorgfältig deutsch untertitelt: So muss es sein!

Das beiliegende Booklet ist ein recht gut gemachter kleiner Leitfaden durch die Edition und enthält auch einen markanten Hinweis über den Verlust an Bildinformation bei einer (Pan-Scan)-Vollbild-Präsentation gegenüber dem korrekten Bild-Seitenverhältnis (Letterbox).

Das neue 3er-DVD-Set Pearl Harbor ist alles in allem eine in Sachen Filmpräsentation tadellose, in Sachen Bonusmaterial hervorragende DVD-Edition eines – trotz einer Reihe spektakulärer Einzelszenen – insgesamt blassen, in manchem peinlichen Films. Primär etwas für stolze Heimkinoanlagen-Besitzer, die ein weiteres Demonstrationsobjekt in Sachen Anlagen-Power für ihre DVD-Kollektion haben möchten.

Titel: Pearl Harbor (Director’s Cut)
Erschienen: 2002

Zusatzinformationen: USA 2001

Medium: DVD
Verleih: Buena Vista

Regisseur(e):

Schlagworte:


Nach oben ↑

Pin It on Pinterest