Reign of Fire

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
7. Januar 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(3/6)

Zum postapokalyptischen Science-Fiction-Spektakel Reign of Fire • Die Herrschaft des Feuers komponierte Edward Shearmur (The Count of Monte Cristo, K-Pax) den Score. Im Film geht es um den Kampf einer arg dezimierten Menschheit gegen Feuer speiende Drachen im Jahr 2020. Entsprechend düster-brachial geht es zur Sache. Stark elektronisch durchsetzte, bläserdominierte, überwiegend mit ausgeprägten martialischen Action-Rhythmen angereicherte Orchestersounds bestimmen das Programm. Ein Hauch von Elliot Goldenthal spiegelt sich in manchen der recht modernistischen Klang-Effekte wider, insgesamt bleibt die Musik aber sowohl in Wirkung als auch in Machart beträchtlich hinter anderen Goldenthal-Scores, wie Final Fantasy: The Spirits Within, zurück.

Manche der metallisch anmutenden Action-Passagen sind kraftvoll und dynamisch; die eher knappen ruhigeren Momente rein atmosphärisch und wohl unmittelbar auf das Bild komponiert. Dem Ganzen fehlt etwas ein markanter thematischer oder motivischer Grundgedanke, an dem sich der Hörer ohne die zugehörigen Filmbilder festhalten kann. Dazu hält sich die Vielfalt der Komposition in Grenzen, so dass die 50 überwiegend „lauten“, mitunter auch ein wenig an Terminator erinnernden Albumminuten doch etwas lang erscheinen.

Edward Shearmurs Musik zu Reign of Fire ist keineswegs „schlecht“ gemacht, blieb bei mir aber auch nach mehrmaligem Hören von sehr begrenzter Faszination. Das fast durchgehend archaisch-düstere, erst im Finale etwas optimistischer und tröstlicher ausklingende Tongemälde vermochte mich nicht wirklich zu packen. Abseits des Films wohl primär etwas für diejenigen Hörer, die möglichst viel martialisch-krachende Action-Passagen mit einigem Hall auf einer CD haben möchten.


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Originaltitel:
Die Herrschaft des Feuers

Komponist*in:
Shearmur, Edward

Erschienen:
2002
Gesamtspielzeit:
50:37 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-6374

Weitere interessante Beiträge:

The Glass House

The Glass House

Le Temps Retrouvé

Le Temps Retrouvé

Rapsodia Satanica

Rapsodia Satanica

Schmidt: Notre Dame

Schmidt: Notre Dame