Kinos in Deutschland

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
17. November 2005
Abgelegt unter:
Lesen

Kino- und Filmkalender für 2006

Wer auch im Alltäglichen Nähe zum Film wahren möchte, der könnte hier fündig werden und sollte das hier vorgestellte Kalender-Duo für das Jahr 2006 vielleicht einmal in Augenschein nehmen.

„Kinos in Deutschland“ gestattet für das ganze Jahr wahrlich großformatige Blicke in verschiedene Lichtspieltheater. Die im Format 48 x 48 cm reproduzierten Fotografien der Diplom-Designerin Sylvia Ballhause zeigen die Architekturvielfalt und letztlich auch den Charme plüschiger Kinosäle in deutschen Landen. Dabei stehen für die 12 Monate des kommenden Jahres Säle aus Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern und Berlin jeweils einen Monat lang auf dem heimischen (Kalender-)Programm.

1702Dass sich die jeweilige Abspielstätte für Filme dabei von ihrer besten Seite zeigen darf, ist selbstverständlich: Der jeweilige Saal präsentiert sich wie kurz vor dem Event, ist also (noch) leer, optimal be- und ausgeleuchtet sowie frei von den „Andenken“, die viele Kinogänger heutzutage oftmals (leider) vor und auf den Sitzreihen sowie in den Gängen hinterlassen: mitunter noch fast zur Hälfte gefüllte Popcornkübel, (nicht nur) leere Flaschen und Gläser, sondern gelegentlich auch Getränkepfützen und bekleckerte Sitze. Nicht zu vergessen diverse Verpackungsmaterialien, deren während der Vorstellung störendes Knistern manche Zeitgenossen noch durch entsprechend durchdringendes Getuschel versuchen rücksichtsvoll zu übertönen …

1703Der „Filmkalender 2006“ ist der kleine Bruder zum vorstehend vorgestellten ganzjährlichen Blickfang für die Wand in der Wohnung des Kinofreundes. Das gute Stück passt infolge seines Umfanges zwar nicht in die Tasche einer normalen Hose, aber in die einer Weste schon eher. Gehalten im Format üblicher Taschenkalender, kann der alltägliche Begleiter besonders problemlos im Aktenkoffer etc. untergebracht werden. Das Kalendarium präsentiert die komplette Woche übersichtlich auf jeweils einer Doppelseite: Entsprechend resultiert einiges an Platz für Notizen und Termine. Über 1000 Geburts- und Todestage von Kleineren und Großen der Filmwelt finden sich ebenfalls. Eingestreut dazu finden sich Artikel zu Erinnerungen an Filmemacher, Filme und Schauspieler beiderlei Geschlechts. Und neben einer Vorschau auf das im kommenden Jahr auf den Leinwänden Flimmernde, lädt ein umfangreicher, aktualisierter Serviceteil zum Nachschlagen ein: Hier finden sich Adressen, Telefonnummern und natürlich auch Links zu Zeitschriften, Verlagen, Festivals und weiteren Institutionen aus der Welt des Films.

Vor dem mitunter auch abseits der Leinwand manischen Klaus Kinski (siehe Leichen pflastern seinen Weg) braucht man sich ob des Titelfotos nicht in Acht zu nehmen. Kinski sorgt allein für das Outfit, dieses kompakten, informativen und praktischen kleinen Weggefährten für das ganze Jahr, der zwischendurch auch mal etwas zum Schmökern bereithält.

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Programms zum Jahresausklang 2005.


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Erschienen
2005
Verlag:
Schüren Verlag, Marburg
Kennung:
3-89472-393-9
Zusatzinfomationen:
(D) € 24,90

Weitere interessante Beiträge:

Laurel und Hardy auf dem Atoll

Laurel und Hardy auf dem Atoll

James Camerons Titanic

James Camerons Titanic

Der Baader Meinhof Komplex: Fakten, Dokumente, Originaltöne (Hörbuch)

Der Baader Meinhof Komplex: Fakten, Dokumente, Originaltöne (Hörbuch)

Marlene – Der Film.

Marlene – Der Film.