Frontiers

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
5. September 1999
Abgelegt unter:
Sampler

Score

(5/6)

Frontiers

Dieses von Robert Townson produzierte, mit Jerry Goldsmith und dem Royal Scottish National Orchestra im September 1997 aufgenommene Album präsentiert eine vorzügliche Kollektion von Goldsmiths Science-Fiction-Filmthemen in überzeugenden Konzertversionen. Auch Dirigent Goldsmith und das Scottish National Orchestra waren in Bestform. Neben bekanntem gibt es auch bislang unveröffentlichtes Material aus Damnation Alley. Wirklich erstklassig gearbeitet hat hier aber auch die Aufnahmetechnik. Der Klang hat nahezu Referenzqualität: ein wahrer Ohrenschmaus für jeden HiFi-Filmmusik-Enthusiasten und bei zu starker (lauter) Dosierung auch noch für die Nachbarn.

Als Auftakt gibt’s den Schlusstitel aus Star Trek: First Contact. Eine kraft- und klangvolle Eröffnung der CD, die noch etwas besser klingt als auf dem Original-Album. Das Abspannmedley aus Twilight Zone: The Movie ist mir persönlich zwar etwas zu schnell gespielt, dürfte aber zweifelsohne genügend Liebhaber überzeugen. Der kraftvolle „Main Title“ aus Capricorn One mit seinen Schlagzeugattacken ist schon echt atemberaubend gelungen. Ein Höhepunkt ist der Track „End of the City“ aus Logan’s Run • Flucht ins 23. Jahrhundert. Ein wirklich exquisiter Goldsmith aus seiner besten Zeit, klanglich dem Original haushoch überlegen: daher ein echter, audiophiler Gewinn. Hübsch auch der „Main Title“ aus The Illustrated Man. Aus dem ersten Star-Trek-Film, Star Trek: The Motion Picture, gibt’s dann das Stück „The Enterprise“, ein gekonnter Variationszyklus über das bekannte Hauptthema. Der „Main Title“ aus Total Recall überzeugt mich in der rein orchestralen Konzertfassung deutlich mehr, als im Synthie-geschwängerten Original. Ein wenig Patton-Anklänge neben Spannungselementen bringen „Main Title“ und „Finale“ aus Damnation Alley. Diese erste Veröffentlichung von Ausschnitten der von vielen Goldsmith-Fans lange erwarteten Musik macht diese CD zusätzlich interessant. Sehr gut macht sich auch das Hauptthema aus Star Trek: Voyager. Den stimmungsvollen Abschluß bildet der originale Alien-Finaltitel, trotz der Tatsache, dass man diesem Track schon auf vielen anderen Science-Fiction Kompilationen zuvor begegnet ist.

Fazit: Eine durchweg überzeugende Zusammenstellung in deluxer Klangqualität. Einzige (kleine) Einschränkung: die verbliebene Restkapazität der CD (immerhin mehr als 20 Minuten) hätte ruhig noch mit vielleicht 15 Minuten zusätzlichem Material, eingespielt aus bis dato unveröffentlichter Musik, genutzt werden können. Auch so resultiert eine echte Empfehlung.

Komponist*in:
Goldsmith, Jerry

Erschienen:
1999
Gesamtspielzeit:
47:35 Minuten
Sampler:
Varèse
Kennung:
VSD-5871

Weitere interessante Beiträge:

The Time Machine

The Time Machine

Respighi: Ancient Dances and Airs for Lute

Respighi: Ancient Dances and Airs for Lute

Alwyn: Concerti Grossi No. 2 and 3, Seven Irish Tunes

Alwyn: Concerti Grossi No. 2 and 3, Seven Irish Tunes

(T)Raumschiff Surprise – Periode 1 (Score)

(T)Raumschiff Surprise – Periode 1 (Score)