Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
6. Dezember 2003
Abgelegt unter:
CD

Score

(3/6)

Wer tiefer in die musikalische Märchenwelt von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel einsteigen möchte, kann das nun mit dem CD-Album des tschechischen Labels Supraphon (https://www.supraphon.cz) tun, das die annähernd komplette Musik von Karel Svoboda enthält – die als kurze Suite bereits ein Highlight auf der o. g. Märchen-Kompilation bildet. Die rund 43 Aschenbrödel-Minuten der Supraphon-CD sind ein ansprechender Mix aus leicht poppig angehauchter Light-Sinfonik, inklusive gelegentlicher Einwürfe von Cembalo und Elektrogitarre. Und natürlich hat an der guten Wirkung auch die liedhaft-eingängige Aschenbrödelmelodie, die in ansprechenden Arrangements fortlaufend wieder erscheint und auch einige sehr hübsch historisierend angelegte Teile entscheidenden Anteil. Bei allem Charme sollte man aber nicht überhören, dass die Raffinesse der Komposition klare Grenzen zeigt. Alles bleibt eher einfach gestrickt – was für den Film ja letztlich auch völlig adäquat ist. An manchen Stellen wirken die Popeinflüsse etwas verwässernd. Daneben stehen kleine Highlights, wie „Der königliche Ball“, wo mittelalterliche Musik gekonnt imitiert wird.

Dies alles wird in überaus frischem, kristallklarem Mono geboten. Abgesehen vom fehlenden Stereo-Sound gilt hier: Besser geht’s kaum. Somit ist dies eine CD, bei der gerade der Filmmusikfreund besonders sorglos zugreifen kann. Manch einen dürfte hierbei außerdem ein kräftiger Schuss Nostalgie beflügeln, etwas, das letztlich natürlich auch für den o. g. Märchen-Sampler gilt.

Wer nun vielleicht auch noch etwas zum Film in der farbrestaurierten Fassung auf DVD erfahren möchte, der wird hier fündig.

Komponist*in:
Svoboda, Karel

Erschienen:
2003
Gesamtspielzeit:
42:27 Minuten
Sampler:
Supraphon
Kennung:
5474-2 301

Weitere interessante Beiträge:

Princesse Mononoké

Princesse Mononoké

Ernst Krenek: Symphony No. 3 · Potpourri op. 54

Ernst Krenek: Symphony No. 3 · Potpourri op. 54

Two Brothers

Two Brothers

Hans-Martin Majewski – Filmwalzer

Hans-Martin Majewski – Filmwalzer