Don Quixote (TV)

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
20. Juni 2000
Abgelegt unter:
CD

Score

(4.5/6)

Für die Hallmark-TV-Produktion Don Quixote – Sendetermin: 22. Juni 2000 auf RTL zeichnet Richard Hartley für die Musik verantwortlich. Wie schon zu Alice in Wonderland • Alice im Wunderland hat der Komponist auch für diese neue Verfilmung des spanischen Literatur-Klassikers von Miguel de Cervantes den richtigen Tonfall gefunden – die Romanvorlage hat übrigens schon abseits des Kino-Films mindestens 50 Komponisten, vom barocken Friedrich Telemann bis zu Richard Strauss im 20. Jahrhundert, zu zum Teil faszinierenden Vertonungen angeregt. Hartley verwendet ein konventionelles großes Orchester (The Philharmonia), das durch Gitarre und Kastagnetten als folkloristisches Beiwerk ergänzt wird. Es gibt eingängige Melodik mit überzeugend spanischem Flair, und dazu gewinnt der Komponist dem Klangkörper herrliche Klangfarben ab. Von sanft melancholisch-intimen Stimmungen über Bolero- und Flamenco-Rhythmen bis zu gutem klanglichem Bombast ist alles vertreten, was ein versierter Komponist aus einem modernen Orchester herausholen kann. Im Gegensatz zur Alice-in-Wonderland-Musik spielt die Celesta hier nur eine untergeordnete Rolle. Ihren Part übernimmt die Gitarre, die dem Orchester über weite Strecken – häufig zusammen mit der Oboe – konzertierend gegenübertritt, vergleichbar mit dem bekannten lyrischen „Concierto di Aranjuez“ von Joaquín Rodrigo. Gut gestaltete Action-Musiken, z. B. in Track 11 „Two Great Armies/Battle of the Sheep“, kontrastieren mit reizvoller Tafelmusik wie in Track 15 „Banquet with Dulcinea“ und subtil ausgemalten Stimmungen wie in Track 33 „Journey beyond the Stars“. Als Krönung erklingen strahlende Fanfaren in Track 29 „Joust with Knight of Mirrors“ und in Track 37 „The Final Joust“ – hier schwingt sogar ein Hauch von Miklós Rózsas El Cid (1961) mit. Somit ist Richard Hartley wieder eine sehr gute TV-Filmmusik gelungen, die zweifellos auch den Atem des „großen“ Kinos besitzt und sich daher nicht verstecken muss. Die CD bietet knapp 72 Minuten Musik in hervorragender Ton- und Spiel-Qualität.


Mehrteilige Rezension:

Folgende Beiträge gehören ebenfalls dazu:


Komponist*in:
Hartley, Richard

Erschienen:
2000
Gesamtspielzeit:
71:22 Minuten
Sampler:
Varèse Sarabande
Kennung:
VSD-6142

Weitere interessante Beiträge:

British Light Music: Philip Lane

British Light Music: Philip Lane

Bulletproof Monk

Bulletproof Monk

Sally Hemings

Sally Hemings

Yellowstone

Yellowstone