Der Klassik-Tipp IV-2021: Light Music vom Feinsten

Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
25. Juli 2021
Abgelegt unter:
Klassik

„Light Music“ ist ein in Großbritannien besonders geläufiger Begriff, der mit dem deutschen Pendant „Leichte Sinfonik“ recht gut harmoniert. Die Ausgangspunkte dafür liegen im 19. Jahrhundert, sie sind nicht nur in den Kur- bzw. Platzkonzerten, sondern auch im klassischen Ballett und der weithin ausstrahlenden Wiener Tanzmusik zu finden. Dabei steht Light in erster Linie für leicht fasslich, aber keineswegs für anspruchslos. Im Idealfall wird zwischen Unterhaltungsmusik und komplexerer Kunstmusik derart gut vermittelt, dass gerade diese Musikrichtung auch besonders dazu geeignet ist, Menschen an die Klassik heranzuführen, indem sie Lust auf mehr erzeugt..


Philipp Fahrbach: Waltzes • Marches • Polkas

Der Dirigent Christian Simonis (*1956) ist Wiener und hat das exakte Empfinden für die Tanz- und Unterhaltungsmusik seiner Heimatstadt wohl bereits mit der Muttermilch aufgenommen. Hans Swarowsky, einer seiner Lehrer, bezeichnete ihn als „wienerische Urbegabung“, was auch die vorliegende aktuelle Kompilation wieder sehr schön unterstreicht … weiterlesen


Albrecht Mayer: Mozart

Albrecht Mayer ist Mitglied der Berliner Philharmoniker und beherrscht sämtliche Vertreter der Oboenfamilie perfekt. Seine oftmals mit originellen Transkriptionen und Auftragswerken bestückten Alben-Programme sind längst eine mittlere Berühmtheit und laden dazu ein, Klassisches, darunter sowohl Bekanntes wie auch weniger Bekanntes, aus anderer Perspektive neu zu hören … weiterlesen


Granville Bantock • Christopher Wilson: British Music for Strings II

Hier gibt’s edle British Light Music überraschenderweise sogar aus deutschen Landen, nämlich kompetent dargeboten vom in Baden-Württemberg beheimateten Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Der Dirigent der vorliegenden Einspielungen, der waschechte Brite Douglas Bostock, ist seit der Konzertsaison 2019 auch zu dessen Chefdirigent avanciert … weiterlesen


© aller Logos und Abbildungen bei cpo (jpc) und Universal Music. (All pictures, trademarks and logos are protected by cpo (jpc) & Universal Music.)

Weitere interessante Beiträge:

Sense and Sensibility

Sense and Sensibility

Gladiator

Gladiator

Dracula: The Deluxe Edition

Dracula: The Deluxe Edition

Nino Rota: Music for Film

Nino Rota: Music for Film