Alias

Michael Giacchino: Alias
Geschrieben von:
Michael Boldhaus
Veröffentlicht am:
11. Oktober 2004
Abgelegt unter:
CD

Score

(1.5/6)

Alias

Von Alias — Die Agentin ist die erste Staffel bereits im Frühjahr 2003 auf ProSieben gezeigt worden, die zweite ist gegenwärtig zu sehen. Michael Giacchino, der einigen Lesern als Komponist für Videospiele geläufig sein dürfte, hat dazu viel monoton elektropoppige und technolastige Sounds geliefert, die an Harry Gregson-Williams Nicht auflegen! und auch ein wenig an John Powell erinnern. Immer wenn das Hollywood Studio Symphony Orchestra, einige Instrumentalsoli (Gitarre und Klavier) sowie ein Hauch Ethno aufscheinen, wird das klangliche Geschehen zwar ein bisschen interessanter, kommt aber ebenfalls über die Standards recht banaler Konfektionsware nicht hinaus. Alles in allem ein eher langatmiges und überhaupt ermüdendes CD-Album, das trotz seiner attraktiven Spielzeit wohl ausschließlich für Fans der Serie in Frage kommen dürfte.

Komponist*in:
Giacchino, Michael

Erschienen:
2003
Gesamtspielzeit:
65:08 Minuten
Sampler:
Varèse Sarabande
Kennung:
VSD-6521

Weitere interessante Beiträge: