Frédéric Devreese (1929 – 2020)

Geschrieben von:
Oliver Mönter
Veröffentlicht am:
30. September 2020
Abgelegt unter:
Nachruf

Der belgische Komponist und Dirigent Frédéric Devreese ist am Montag im Alter von 91 Jahren verstorben.

Der u. a.  in den Niederlanden, Italien und Österreich ausgebildete Devreese war in der Filmwelt vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem Regisseur André Delvaux bekannt, für den er Filme wie De man die zijn haar kort liet knippen * Der Mann, der sich die Haare kurz schneiden ließ (1966), Un soir, un train * Ein Abend… ein Zug (1968), Rendez-vous à Bray * Rendezvous in Bray (1971), Belle (1973) und Benvenuta * Das anonyme Bekenntnis (1983) vertonte.

Zu Devreeses umfangreichem Schaffen zählen auch konzertante Werke, Kammermusik und Kompositionen für Blasorchester.

Weitere interessante Nachrichten:

My Cousin Rachel

My Cousin Rachel

5 neue CDs von Quartet Records

5 neue CDs von Quartet Records

GAD Records: 2 x Wojciech Kilar auf einer CD

GAD Records: 2 x Wojciech Kilar auf einer CD

Piero Piccionis Mafioso bei Camille 3000

Piero Piccionis Mafioso bei Camille 3000