3D

Veröffentlicht am 26.12.2011 | von Michael Boldhaus

Drachenzähmen leicht gemacht (3D-Blu-ray)

Drachenzähmen leicht gemacht (3D-Blu-ray) Michael Boldhaus
Film
Bild
Ton
Extras

Der Ritt auf dem Drachenrücken nun inklusive der dritten Dimension

Paramount Home Entertainment hatte zum US-Verkaufsstart der 2D-Version, am 22. Oktober 2010, im Zuge eines Werbe-Gags den „Welt-Drachen-Tag“ feiern lassen. Geraume Zeit war allerdings die 3D-Blu-ray dieser originellen Dreamworks-Produktion nur exklusiv erhältlich, konnte ausschließlich im Zusammenhang mit 3D-fähigen Samsung-Geräten im Paket erworben werden. Das ist nun endlich vorbei: Seit dem 1.12.2011 ist How to Train Your Dragon • Drachenzähmen leicht gemacht nun auch hierzulande in 3D frei verkäuflich.

Zwar wird die Liga von Pixar noch längst nicht erreicht, aber die Dreamworks-Animationsstudios haben merklich aufgeholt und hier etwas wirklich Ansprechendes auf den Weg gebracht. Nämlich einen Animationsfilm, hinter dessen polierter Oberfläche sich eine ebenso pfiffige wie anrührende Geschichte und damit ein gutes Drehbuch verbirgt. Und das steht für eine Filmstory, bei der es zwar durchaus rasante Actionszenen gibt, aber zugleich geht es in leichtem Tonfall und spielerisch um gewichtige Themen wie das Erwachsenwerden, den Vater-Sohn-Konflikt und auch um die Angst vor dem Fremdartigen und damit indirekt um den Umgang mit anderen Kulturen. Letzteres wird hier in Szene gesetzt durch den im Gegensatz zu den rauhbeinigen und eher hünenhaften anderen Mitgliedern des Wikinger-Clans eher außenseiterischen, schmächtigen Jungen Hicks. Hicks will anfänglich seinem Vater imponieren und als Drachentöter zum Helden werden, obwohl ihm diese Rolle offenbar überhaupt nicht liegt. Und so kommt es anders. Hicks freundet sich mit dem jungen Drachen an, den er ursprünglich töten wollte, und hilft damit letztlich, den schon ewig währenden Krieg zwischen Drachen und Wikingern zu beenden. Und wenn dabei — fast Disney-like — gezeigt wird, wie höflich und damit respektvoll im Umgang miteinander ein Konflikt zwischen den Generationen ausgetragen werden kann, dann ist das sogar noch ein wenig vorbildlich.

Das Ironische vieler Szenen in Kombination mit solider Zeichnung und Entwicklung der Hauptcharaktere macht die Handlung weniger Gag-orientiert als Dreamworks-üblich und verleiht dem Geschehen spielerisch ein Quäntchen Tiefe, ohne dass es dabei langatmig oder gar bierernst wird. Sehr drollig ist z. B. die lange, wortlose Szene, in der Hicks und der junge Drache erstmalig in Tuchfühlung treten.

Auch John Powells gekonnt ausgeführte Filmmusik zum Drachenabenteuer sollte man keinesfalls links liegen lassen. Zur Vorstellung des feinen Varèse-CD-Albums geht’s hier.

Der Film auf 3D-Blu-ray

Das Doppel-Disc-Set vereint eine 3D-Blu-ray mit einer 2D-Blu-ray, hält damit 2D- und 3D-Version des Films bereit. Dass CGI-Animationsfilme auf Video durchweg besonders brillant aussehen, ist nicht neu, und das gilt natürlich besonders, wenn die Blu-ray und damit HD ins Spiel kommt. Auch Drachenzähmen leicht gemacht zeigt sich von seiner besten Seite. Bereits die 2D-Version besitzt ein gestochen scharfes Bild mit vielen Details in satten Farben mit Top-Kontrast und Top-Schwarzwert. Und da bei den aus dem Computer stammenden Animations-Produktionen naturgemäß kein Filmkorn dabei ist, ist auch in 2D der Quasi-Raumeindruck, die Plastizität, besonders ausgeprägt. Das alles sorgt für ein HD-Feeling, wie man es kaum besser haben kann. Und dahinter steht auch die 3D-Version keineswegs zurück, die dem Betrachter das Geschehen noch erheblich näher zu rücken scheint. Lästige Ghosting-Störeffekte beschränken sich auf gelegentliche kurze Momente, in denen diese meist nur gedämpft in Erscheinung treten. Das sorgt für weitgehend ungetrübten 3D-Spaß. Gerade in den packenden Flugszenen sorgt 3D für viel visuelle Power, aber auch die ruhigen Teile profitieren, verleihen dem Gezeigten eine gehörige Portion mehr an Charme.

Der Ton gibt sich ebenfalls keine Blöße (Deutsch: Dolby Digital 5.1 & Englisch: Dolby True-HD 5.1). Die deutsche Tonfassung klingt trotz Datenkompression sehr üppig und kraftvoll. Das sehr gut gestaffelte Klangfeld ist zum einen in den ruhigen Momenten durch seine Transparenz, zum anderen, wenn es zur Sache geht, dank wohlplatzierter kraftvoller Effekte und druckvollem Bass sehr überzeugend. Ob aber die im HD-Sound daherkommende englische Tonspur nun wirklich besser klingt als die deutsche, gerät nach meinem Empfinden mehr zur Glaubensfrage. Eindeutig greifbare Klangunterschiede haben sich mir zumindest nicht offenbart.

Problematisch ist freilich die etwas platte deutsche Synchronisation. Die deutschen Sprecher (neben anderen Daniel Axt, Dominic Raacke, Emilie Schüle) präsentieren die Wikinger eher irritierend, mit norddeutschem Akzent — vermutlich gedacht als Pendant zur englischen Tonfassung, in denen diese mit schottischem Akzent agieren. Das klingt alles schon arg nach „Werner & Brösel“, und das funktioniert hier nicht allzu gut.

Etwas blass ist die Boni-Ausstattung. Auf der 3D-Blu-ray gibt es einzig den 3D-Trailer zu Megamind. Die übrigen Boni finden sich auf der 2D-Disc. Neben ein paar Spielereien für junge Zuschauer und ein paar Filmfakten, die man sich zum laufenden Film einblenden lassen kann, gibt es zwei jeweils rund 20-minütige HD-Beiträge („Eine riesige Besetzung“ & „Die Technik hinter den Drachen“), die aber eher verkappte Werbung denn besonders aufschlussreich sind. Auch der etwas inhaltsschwache Audiokommentar haut nicht vom Hocker, ist aber immerhin mit deutschen Untertiteln wählbar. Drei „entfernte Szenen“, die offenbar im frühen Stadium herausgenommen und daher nicht in den eigentlichen Produktionsprozess aufgenommen worden sind, werden in einer Rohfassung, erstellt aus animierten Storyboard-Entwürfen, präsentiert. Da ist das zuvor exklusiv bei den von Amazon ausgelieferten 2D-Blu-rays enthaltene weitere HD-Kurzfilm-Drachenabenteuer eine willkommene Ergänzung: Die Geschichte vom Knochenräuber Drachen ist eine Art Mini-Fortsetzung des Hauptfilms, in der auf recht unterhaltsame Weise viel Wikinger-Seemannsgarn gesponnen wird.

Fazit: Jetzt ist also auch die feine 3D-Version des sehr netten Dreamworks-Animationsstreifens Drachenzähmen leicht gemacht frei verkäuflich. Insbesondere beim Bild und der Akustik ist der auch für Erwachsene amüsante Film tadellos und gerade in 3D auch für Demozwecke geeignet.

Zur Erläuterung der Wertungen lesen Sie bitte unseren Hinweis zum Thema „Blu-ray-Disc versus DVD“.

Dieser Artikel ist Teil unseres Spezialprogramms zum Jahresausklang 2011.

© aller Logos und Abbildungen bei den Rechteinhabern. (All pictures, trademarks and logos are protected.)

Titel: Drachenzähmen leicht gemacht (3D-Blu-ray)
Erschienen: 2011

Zusatzinformationen: USA 2010

Medium: Blu-ray, 3D
Verleih: Paramount Home Entertainment
Kennung: P225060 (3D-Blu-ray + 2D-Blu-ray)

Regisseur(e):

Schlagworte:


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest