Terry Plumeri verstorben

Geschrieben von:
Oliver Mönter
Veröffentlicht am:
5. April 2016
Abgelegt unter:
Nachruf

Der US-amerikanische Komponist Terry Plumeri ist am 1. April auf tragische Weise ums Leben gekommen. Er wurde Opfer eines Gewaltverbrechens in seinem Haus in Florida.

Plumeri erhielt seine Ausbildung an der Manhattan School of Music und war gleichermaßen im Jazz wie in der klassischen Musik versiert. Als Dirigent spielte er mit dem Moskauer Sinfonikern Tschaikowsky-Sinfonien ein und begleitete als Musiker solche Jazz-Größen wie Cannonball Adderley, Herbie Hancock, Wayne Shorter oder Quincy Jones.

Für das Fernsehen und die Kinoleinwand schrieb er mehr als 50 Filmmusiken, unter anderem zu One False Move (1992), Sometimes They Come Back * Manchmal kommen sie wieder (1991) und Death Wish V: The Face of Death (1994).

Weitere interessante Nachrichten:

Neu von Lakeshore: Michael Brook & Theodore Shapiro

Neu von Lakeshore: Michael Brook & Theodore Shapiro

Past Life

Past Life

Kronos: Piero Piccioni und mehr

Kronos: Piero Piccioni und mehr

Erroll Garners A New Kind of Love erstmals auf CD

Erroll Garners A New Kind of Love erstmals auf CD