Nick Redman verstorben

Geschrieben von:
Oliver Mönter
Veröffentlicht am:
21. Januar 2019
Abgelegt unter:
Nachruf

Nick Redman, Filmemacher, Albumproduzent und Mitbegründer des DVD-Labels Twilight Time, ist am vergangenen Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben.

Der 1955 in Wimbledon geborene Redman wurde nach seiner Übersiedlung in die USA 1988 einer der wichtigsten Albumproduzenten für Filmmusik. Er überwachte das in den frühen 1990er Jahren von der Twentieth Century Fox initiierte Programm zur Restaurierung der Film- und TV-Scores des Studios und produzierte unzählige Alben mit Arbeiten von Genre-Größen wie Alex North, Bernard Herrmann, Jerry Goldsmith, Lalo Schifrin oder John Williams.

Als Filmemacher tat sich Redman zudem mit der Produktion von Dokumentarfilmen wie dem oscar-nominierten The Wild Bunch: An Album in Montage (1996), der die schwierige Entstehungsgeschichte von Sam Peckinpahs Meisterwerk behandelte, sowie weiteren Filmen über John Ford sowie die Komponisten Jerry Fielding und Basil Poledouris hervor.

Weitere interessante Nachrichten:

Erste April-Neuheiten von Varèse

Erste April-Neuheiten von Varèse

Back Lot Music im März und April: Blanchard, Abels & Elfman

Back Lot Music im März und April: Blanchard, Abels & Elfman

Awake

Awake

Intrada: The Haunted Mansion als Doppelalbum

Intrada: The Haunted Mansion als Doppelalbum