Harry Rabinowitz (1916 – 2016)

Geschrieben von:
Oliver Mönter
Veröffentlicht am:
23. Juni 2016
Abgelegt unter:
Nachruf

Der britische Komponist und Dirigent Harry Rabinowitz ist am 22. Juni im Alter von 100 Jahren verstorben.

Der in Johannesburg geborene Rabinowitz studierte u. a. an der Guildhall School for Music and Drama in London und begann seine Karriere Anfang der 50er Jahre als Dirigent des BBC Revue Orchestras.

Als Komponist schrieb Rabinowitz v. a. Scores für britische Fernsehproduktionen wie The Agatha Christie Hour * Die Agatha-Christie-Stunde (1982) oder der Sherlock-Holmes-Adaption The Sign of Four * Im Zeichen der Vier (1983).

Zu seinen zahlreichen Arbeiten als Dirigent zählen u. a. The English Patient * Der englische Patient (1996), The Remains of the Day * Was vom Tage übrig blieb (1993), RoboCop (1987) und Chariots of Fire * Die Stunde des Siegers (1981).

Weitere interessante Nachrichten:

The Lost City of Z

The Lost City of Z

Neu von Dragon’s Domain: Lee Holdridge & Brian May

Neu von Dragon’s Domain: Lee Holdridge & Brian May

Fight for Space

Fight for Space

The Desert Treasure

The Desert Treasure