3D

Veröffentlicht am 07.09.2011 | von Michael Boldhaus

Mumien 3D – Geheimnisse der Pharaonen (3D-Blu-ray)

Mumien 3D – Geheimnisse der Pharaonen (3D-Blu-ray) Michael Boldhaus
Film
Bild
Ton
Extras

EuroVideo entführt uns mit IMAX ins Reich der Pharaonen, natürlich in 3D. Es geht unter anderem darum, was die alten Ägypter bewog, ihre Herrscher zu mumifizieren und ebenso, wie so etwas technisch gemacht worden ist. Anhand recht vieler eingestreuter Spielszenen, die im Übrigen für das IMAX-Format bislang eher ungewöhnlich sind, soll dieser Blick in die antike Vergangenheit möglichst lebendig und hautnah erscheinen. Dabei wird gerade die Arbeit der Forscher und Entdecker gewürdigt, gestern wie heute. So werden die Entdeckung der Grabkammer von Ramses dem Großen und weitere spektakuläre Mumienfunde in den 1880ern durch den Amerikaner Charles Wilbour recht aufwändig und zugleich spannend inszeniert.

Heutzutage übliche forensische Untersuchungsmethoden sollen anhand einer nach altägyptischen Methoden mumifizierten Leiche helfen, die Frage zu klären, ob und wo man in Mumien verwertbare DNA finden kann. Mumien-DNA könnte nämlich helfen, die Veränderung von Krankheitserregern über die vergangenen Jahrtausende, welche in den konservierten Körpern ihre Spuren hinterlassen haben, besser zu verstehen. Dies ist möglicherweise hilfreich für die Entwicklung moderner Heilmittel.

Das 2D-Bild ist abgesehen von wenigen kurzen Momenten sehr detailliert und lässt weder in den Farben noch im Kontrast oder der Schärfe zu wünschen übrig. Auch in 3D schlägt sich diese IMAX-Dokumentation wacker, sie hat allerdings punktuell in etwas stärkerem Maße als gewöhnlich mit Ghosting-Artefakten (Doppelkonturen) zu kämpfen und zeigt hier und da auch mal etwas Kantenflimmern. Zwar mag der 3D-Effekt manchem nicht unmittelbar als derart spektakulär erscheinen, wie bei anderen IMAX-3D-Filmen, z. B. den Unterwasser-Dokus. Wer sich aber etwas Zeit lässt, der dürfte an den insgesamt geschickt gewählten Perspektiven und der daraus gerade in den Totalen zum Teil sehr eindrucksvoll zur Geltung kommenden beträchtlichen Raumtiefe doch überzeugt werden.

Zwar nicht als spektakulär, aber fein ist die Tonkulisse einzustufen, welche auch dank der soliden Aktivität der Surroundkanäle für gute Räumlichkeit im akustischen Geschehen sorgt. Die Musik erinnert übrigens, wohl nicht gänzlich unabsichtlich, ein wenig an die Musik von Jerry Goldsmith zu Stephen Sommers’ Die Mumie (1999). Dabei empfiehlt es sich, auch mal die englische Originalfassung zu wählen, dient dort doch Hammers Horror-Ikone Christopher Lee als Erzähler.

Das rund 22-minütige Making-of (im englischen Original mit Untertiteln) ist, abgesehen von einzelnen kurzen Filmausschnitten, nicht in HD und fällt daher bildtechnisch etwas bescheiden aus. Zur Brillanz der Bilder des IMAX-Films bildet das hier zu Sehende einen doch recht scharfen Kontrast und wird so zum gewissen Manko. Da das Segment aber einige interessante Einblicke in die Produktion der recht aufwändigen Spielszenen enthält und dabei auch einen Blick auf die riesigen 70-mm-IMAX-Kameras gestattet, ist es trotzdem eine ansprechende Ergänzung.

Fazit: Alles in allem wird Mumien 3D — Geheimnisse der Pharaonen spätestens auf den zweiten Blick zur wiederum durchaus bildgewaltigen und zugleich ansprechend kurzweiligen Reise, dieses Mal in das Land der Pharaonen. In jedem Fall ist der Film eine gute Unterhaltung, versehen mit einer Reihe interessanter Fakten. Ob er vielleicht auch dazu taugt, Ägyptophilie auszulösen, muss jeder an sich selbst erproben.

Zur Erläuterung der Wertungen lesen Sie bitte unseren Hinweis zum Thema „Blu-ray-Disc versus DVD“.

© aller Logos und Abbildungen bei den Rechteinhabern. (All pictures, trademarks and logos are protected.)

Titel: Mumien 3D – Geheimnisse der Pharaonen (3D-Blu-ray)
Erschienen: 2011,

Zusatzinformationen: USA/CA 2007

Medium: Blu-ray, 3D
Verleih: EuroVideo
Kennung: 392603

Regisseur(e):

Schlagworte:


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest