Lesen

Veröffentlicht am 21.09.2001 | von Michael Boldhaus

Filmbuch: Planet der Affen

Tim Burtons Planet der Affen ist weniger ein Remake des 1968er Film-Klassikers, sondern eine – primär auf ein jugendliches Publikum zugeschnittene – Neuinterpretation des Original-Stoffes von Pierre Boulle. Von der raffinierten satirischen Parabel einer kopfstehenden Welt sind nur Bruchstückchen geblieben, der neue Film erweist sich als überwiegend actionreiche reine Unterhaltung, gewürzt mit ein paar originellen Einfällen. So hat Altstar Charlton Heston einen netten – gegenüber der 68er Filmversion – spiegelbildlichen Cameo-Auftritt (in Affenmaske), als ebenso böser Vater des fanatisch dämonischen Schimpansen-Generals Thade und darf auch dieses Mal die Menschheit verfluchen. Nur gelegentlich begegnet man der für Burton-Filme so typischen eigenwillig-skurrilen Atmosphäre. Der Film ist optisch aufwändig und zum Teil recht eindrucksvoll inszeniert, die modern aufgepeppte Geschichte dabei insgesamt akzeptabel, der Schluss ist allerdings eher ein Gag, denn (einigermaßen) stimmig. Unterm Strich ist der Film für mich eine nette Unterhaltung, das Zeug zum Klassiker dürfte er aber wohl kaum besitzen.

Wer ein nettes Souvenir zum Film sucht, liegt beim „Buch zum Film“ aus dem Burgschmiet Verlag genau richtig. In schon bewährter Ausstattung (siehe auch die weiterführenden Links zu anderen Burgschmiet-Filmbüchern) wird Tim Burtons Film-Projekt eingehend vorgestellt und in interessante Einzelheiten zerlegt. Ausgehend vom 1968er Film-Erstling und von der Leidenschaft des Tim Burton gibt’s z. B. Lesens- und Sehenswertes zur Entstehung der Filmhandlung, zu den verschiedenen Charakteren und zur Entwicklung ihrer Kostüme und Special Make Ups, zum Produktions-Design und auch zu den verschiedenen Drehorten auf Hawaii, in Arizona und der kalifornischen Wüste. Die visuell reizvolle Affenstadt entstand in einem von Hollywoods größten Tonstudios. Eingehende Infos zu Dreharbeiten, Stunts, visuellen Effekten und Drehbuch runden den Eindruck ab. Dass die eher kurios wirkende Schlussszene bei den Vorbereitungen für das Buch noch geheim war und erst in späteren Auflagen berücksichtigt werden wird, sollte für den Interessierten kein Grund sein, das ansprechende Buch nicht schon jetzt zu erwerben.

Weiterführende Links:

Kritik der Filmmusik: Planet der Affen[
Burgschmiet-Bücher

Titel: Filmbuch: Planet der Affen
Erschienen: 2001

Zusatzinformationen: 15,90 € (D)
Laufzeit: 176 Seiten

Medium: Buch
Verlag: Burgschmiet Verlag
Kennung: ISBN 3-933731-83-6

Schlagworte:


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest