Stöbern Sie im Archiv von "Varèse Sarabande"

Gone in 60 Seconds

06.09.2001 | von Dietrich Haas

Der Score zu Gone in 60 Seconds • Nur noch 60 Sekundenlässt sich noch weniger als Trevor Rabins übrige Werke mit klassisch orchestraler Filmmusik vergleichen.


The Final Conflict: Omen III

15.07.2001 | von Marko Ikonić

Der letzte Film der Kino-Trilogie, The Final Conflict • Barbaras Baby: Omen III, lief 1981 an und macht im musikalischen Vergleich mit den beiden Vorgängern eindrucksvoll Jerry Goldsmiths Stilwende am Ende der 1970er Jahre deutlich.


First Blood

15.11.2000 | von Michael Boldhaus

Der in der Tendenz nicht unproblematische Film bietet in jedem Fall eine sehr gute Action-Musik von Jerry Goldsmith.


The Omen

25.09.2000 | von Marko Ikonić

Für Richard Donners erfolgreichen ersten Teil der Omen-Trilogie schrieb Jerry Goldsmith einen aggressiven, einfallsreichen Score


Marnie

20.09.2000 | von Michael Boldhaus

Seit Mitte der neunziger Jahre ist das Varèse-Label daran gegangen, im Rahmen seiner „Film-Classics-Serie“ auch von Herrmanns Filmmusiken Neueinspielungen vorzulegen.


The Trouble with Harry

20.09.2000 | von Michael Boldhaus

An erster Stelle steht hier Herrmanns erste Arbeit für Hitchcock, The Trouble with Harry • Immer Ärger mit Harry (1955).


Vertigo (McNeely)

20.09.2000 | von Michael Boldhaus

Knapp dahinter, aber auf gleich hohem Niveau, rangiert die dunkle, tiefromantische und leidenschaftlich-erotische Musik zu Vertigo


Psycho

20.09.2000 | von Michael Boldhaus

Bei der expressiven Streichermusik zu Psycho (1960) handelt es sich um musikalisch recht schwierige Kost.


Torn Curtain

20.09.2000 | von Michael Boldhaus

Während der Einspielungen zu Torn Curtain (1966) kam es nicht nur zum endgültigen Bruch mit Hitchcock, Herrmann verließ außerdem Hollywood für immer.


Peyton Place

09.08.2000 | von Michael Boldhaus

„... Diese Musik zeigt Waxman von seiner besten Seite als 20th-Century-Fox-Romantiker ...“.



Nach oben ↑

Pin It on Pinterest