Blu-ray

Veröffentlicht am 01.04.2018 | von Michael Boldhaus

Der Schatten des Giganten

Der Schatten des Giganten Michael Boldhaus
Film
Bild
Ton
Extras

Nur der Schatten eines großen Filmepos: Der Schatten des Giganten (1966)

Cast a Giant Shadow * Der Schatten des Giganten (1966) erzählt die Geschichte der Gründung des Staates Israel und des unmittelbar darauffolgenden ersten arabisch-israelischen Krieges, welchen die Araber als „el-Nakba“, die Katastrophe, und die Israelis als Unabhängigkeitskrieg bezeichnen. Im Zentrum des Geschehens steht die Lebensgeschichte des jüdischen US Col. David „Mickey“ Marcus (Kirk Douglas), welcher maßgeblich am Aufbau der israelischen Armee mitgewirkt hat und deren erster Brigadegeneral wurde. Was Hollywood daraus gemacht hat, ist allerdings absolut zeittypisch und damit kaum als Geschichtsdrama zu bezeichnen, denn es enthält wenig Fakten und viel Fiktion – siehe dazu auch Tobruk von Love-StoryRegisseur Arthur Hiller.

Als Bezug kommt direkt Otto Premingers Exodus (1960, Musik: Ernest Gold) in Erinnerung. Wie dieser beruht auch Der Schatten des Giganten auf einer Romanvorlage, hier dem gleichnamigen Buch von Ted Berkman. Im Vergleich mit seinem 1960er Pendant besitzt der Film zwar mehr Action, die Kampfszenen wirken allerdings etwas hemdsärmlig. Regisseur Melville Shavelson war denn doch eher Komödien- denn Actionspezialist. Das Resultat bleibt freilich infolge der auch hier allzu einseitig pro-israelischen und die jüdische Sache noch zusätzlich pathetisch verklärenden Sichtweise unterm Strich ähnlich problematisch. Die gesamte Story fühlt sich wohl nicht erst heute eher blutleer und allzu klischeebeladen an. Das ist wohl auch der entscheidende Grund dafür, dass Der Schatten des Giganten ebenso wie Exodus inzwischen weitgehend in der Versenkung verschwunden ist. An dieser etwas ernüchternden Feststellung können auch die in zum Teil erstaunlich kleinen, unbedeutenden Nebenrollen durchs Bild laufenden zusätzlich aufgebotenen Stars, John Wayne, Frank Sinatra, Yul Brynner und auch die noch junge Senta Berger, wenig zum Besseren verändern. Eine Hausnummer besitzt dafür allerdings die kraftvolle Filmmusik von Elmer Bernstein.

Der Schatten des Giganten in HD auf BD

Das Produkt kommt als Einzel-BD in weißer Amaray-Box, versehen mit ansprechendem, auf einem Filmplakatmotiv beruhenden Cover, in den Handel.

Bild und Ton

Das HD-Bild im korrekten Scope-Format sieht sehr gut aus. Es ist sehr detailfreudig, zeigt überzeugende, in einzelnen Momenten auch sehr satte Farben und verfügt praktisch durchweg über gute bis sehr gute Schärfe. Ebenso vermögen der gute Schwarzwert und der solide Kontrastumfang zu überzeugen. Das offenbar naturbelassene, äußerst feine Filmkorn ist keineswegs störend. Selbst im Jahr der Uraufführung dürfte Der Schatten des Giganten kaum besser ausgesehen haben.

Auch der  Mono-Ton zu den Bildern ist ohne Tadel. Die englische Originalfassung kommt insgesamt ein Quäntchen knackiger herüber als ihr deutsches Pendant.

Zugaben

Die Boni-Kollektion ist gegenüber den Zugaben der meisten aktuellen Produktionen  (zwangsläufig) etwas bescheiden ausgefallen. Es gibt eine den Koch-Media-Präsentationen verwandte recht umfangreiche Bilder-Galerie, bestehend aus Werbematerialien. Darüber hinaus finden sich nur ein US-Kino-Trailer, allerdings in merkwürdigem Format, sowie ein deutscher Kino-Trailer, beide in recht bescheidener Standard-Definition-Qualität. Das in der Produktwerbung erwähnte Begleitheft war nicht enthalten.

Zur Erläuterung der Wertungen lesen Sie bitte unseren Hinweis zum Thema „Blu-ray-Disc versus DVD“.

Titel: Der Schatten des Giganten (Cast a Giant Shadow)
Erschienen: 2018


Medium: Blu-ray
Verleih: Explosive media/Koch Media BD-Edition

Regisseur(e):


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest