Special

Veröffentlicht am 05.05.2005 | von Michael Boldhaus

Pfingsten 2005

Zuletzt aktualisiert am 28.05.2005.

Auf unser buntes Oster-Spezialprogramm folgt nun — ganz dem gewohnten Cinemusic.de-Kreislauf entsprechend — unser großangelegtes Spezialprogramm zu Pfingsten (von Himmelfahrt bis einschließlich Fronleichnam). Auch dieses wartet wiederum mit CD- und DVD-Rezensionen auf und dabei gibt es für unsere akkreditierten User auch wieder zusätzlich die Gelegenheit, ein wenig zu gewinnen.

Infolge der in diesem Frühjahr zeitlich besonders dicht hintereinander liegenden Feiertage ist einiges noch im Fluss. Änderungen und Ergänzungen im vorgesehenen Programmablauf sind daher möglich und werden kurzfristig eingearbeitet. Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen!

cm_o2509

Christi Himmelfahrt, 5.05.

Die 2004 von Warner veröffentlichte DVD des Bürgerkriegsfilms Gettysburg kann im Vergleich zur Vorgänger-Edition in vielen Aspekten punkten. Hierzu mehr in unserem aktualisierten Bürgerkriegs-Special. Des weiteren gibt’s Infos zu zwei Varèse-CDs zu Fantasy-Filmstoffen: Constantine vom Komponisten-Duo Bryan Tyler & Klaus Badelt und Elektra von Christophe Beck. In unserer neuesten Klassikwanderung — die mittlerweile zwanzigste — geht es um 5er-CD-Kopplungen aus der Mercury-Living-Presence-Reihe, die nicht nur aufgrund des besonders günstigen Preis-Leistungsverhältnis von Interesse sein dürften.

cm_o2557

Samstag, 14.05.

„Unglaublich“, wie wir ins Pfingstwochenende einsteigen: Die Unglaublichen, der witzige und actionreiche Pixar-Film erschien erst kürzlich auf DVD: Lesen Sie dazu unsere Rezension. Neues von FSM (FilmScoreMonthly): Zwei Westernmusiken (Ride the High Country und Mailorder Bride) des weniger bekannten George Bassman stehen ebenfalls auf dem Programm. Zwei Rezensionen mit zeitgenössischer amerikanischer Filmmusik beschließen den Samstag. John Powell, seit Chicken Run und Shrek gefragter Komponist für Animationsfilme, vertonte den in den hiesigen Kinos seit Mitte März zu sehenden Robots. Außerdem geht’s um ein Zebra, das ein Rennpferd werden möchte in Racing Stripes von Mark Isham.

5095

Pfingstsonntag, 15.05.

Wer kennt sie nicht, die berühmten Italo-Western der 60er und 70er Jahre und ihre charakteristischen Filmmusiken? Das von Sergio Leone begründete und unter anderem von Sergio Corbucci und Sergio Sollima mit wichtigen Filmen versorgte Genre soll an diesem Pfingstsonntag eingehender gewürdigt werden. Neben aktuell auf DVD erschienenen Filmen (Sergio Sollima Italo-Western-Box, Django – Unbarmherzig wie die Sonne, Blindman – Der Vollstrecker) sind auch die so markant vom Hollywood-Western-Sound abstechenden Filmmusiken Gegenstand unserer Betrachtungen. Es erwarten Sie Beiträge von Magdi Aboul-Kheir, Michael Boldhaus, Enrico Gehrke, Rainer Nigrelli und Stefan Schlegel.

Lassen Sie sich überraschen von einer festlich und üppig angerichteten großen Platte schmackhaft zubereiteter Spaghetti, die zugleich eine der Lücken auf Cinemusic.de wenn auch nicht schließt, so aber doch beträchtlich verkleinern hilft.

cm_o2505_n3355

Pfingstmontag, 16.05.

FilmScoreMonthly widmete kürzlich ein weiteres Album der Filmmusik des Ungarn Miklós Rózsa: Valley of the Kings (1954) und Men of the Fighting Lady (1955). Auch für diese beiden nicht gerade zu den Highlights des Kinos zählenden Streifen hat der berühmte Komponist hörenswerte musikalische Untermalungen der Kategorie Routine auf hohem Niveau geliefert. Eine weitere Klassikwanderung (Nr. 21) wartet mit einem breiten Spektrum an Höranregungen auf, vom Walzerkönig Johann Strauß Sohn bis zu Hans Werner Henze.

Ein weiterer Artikel widmet sich der filmischen Umsetzung von B. Travens sozialkritischem Roman „Das Totenschiff“, mit Mario Adorf und Horst Buchholz, die jetzt ebenfalls auf DVD erhältlich ist.

2564

Fronleichnam, 26.05.

Der Genre-Klassiker aus dem Jahr 1951 The Thing From Another World ist Gegenstand eines ausführlichen Artikels, der den übrigens restaurierten Film als Kinowelt-DVD und Dimitri Tiomkins Musik auf dem kürzlich erschienenen FSM-Album vorstellt. Die Nr. 2 an diesem Tag bildet Königreich der Himmel: Kommentar zu Film und Filmmusik.

5106

Samstag, 28.05.

Klassikwanderung 22 „Klassikraritäten auf cpo“ widmet sich den fortlaufend auf den Markt gebrachten, vorzüglichen musikalischen Ausgrabungen des Osnabrücker Klassiklabels. Ein erster (aber gewiss nicht letzter) Nachtrag zu „Klassikwanderung 6“ aus dem Jahr 2001.

Das gesamte Cinemusic.de-Team wünscht allen Lesern angenehme Feiertage!


Der Autor/Die Autoren



Schreibe einen Kommentar

Nach oben ↑

Pin It on Pinterest